Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

"Nicht die Weltbeherrschung, sondern die Welterkenntnis ist der Sinn menschlichen Daseins"

. . .

.

____________________________

Ch. Köhler: MEIN ZIMMER

Ich bin ein Schatten.

Das bist auch du!

Ich rechne mit der Zeit.

Und du?

(Spruch unter einer Sonnenuhr)

.

2019

*Titel eines Journals von Peter Handke

HERZLICH WILLKOMMEN ...

ChK 2019ChK 2019... auf meiner Seite für den Frieden!

Christoph Köhler, Sprecher, Lyriker, Schauspieler | Verweigerung des Kriegsdienstes (1976)

Zur Begrüßung lade ich Dich zu etwas Musik* ein - wobei Du gerne ein wenig über dieses Zitat hier reflektieren darfst:

"Allein schon einen Feind sich vorzustellen, heißt, daß du nur unterliegen kannst (auch als Sieger)", Peter Handke

*Datenschutz soundcloud:  soundcloud.com/pages/privacy

Das Neueste auf meinem ->Blog:

"Eine einzige Gedichtzeile im Leben kann einen Menschen wecken für allezeit. Das Poetische ist ja das Weltumfassende - und da treffen wir uns alle."  (Peter Handke, 2016)

ANDREAS GRYPHIUS ... 16.JULI 1664  Der 355. Todestag

   Abend

Der schnelle Tag ist hin, die Nacht schwingt ihre Fahn
Und führt die Sternen auf. Der Menschen müde Scharen
Verlassen Feld und Werk; wo Tier und Vögel waren
Traurt itzt die Einsamkeit. Wie ist die Zeit vertan!

Der Port naht mehr und mehr sich zu der Glieder Kahn.
Gleich wie dies Licht verfiel, so wird in wenig Jahren
Ich, du und was man hat, und was man sieht hinfahren.
Dies Leben kömmt mir vor als eine Renne-Bahn.

Lass höchster Gott mich doch nicht auf dem Laufplatz gleiten,
Lass mich nicht Ach, nicht Pracht, nicht Lust, nicht Angst verleiten!
Dein ewig-heller Glanz sei vor und neben mir,

Lass, wenn der müde Leib erschläfft, die Seele wachen
Und wenn der letzte Tag wird mit mir Abend machen,
So reiß mich aus dem Tal der Finsternis zu dir.

Der Text ->EINGESPROCHEN

Meine Lyrik

"Eine einzige Gedichtzeile im Leben kann einen Menschen wecken für allezeit. Das Poetische ist ja das Weltumfassende - und da treffen wir uns alle."  (Peter Handke, 2016)

"Selbst die Gegenwart war ihm ein Schemen, nein! sie war ihm der Spiegel, der ihm – leiser, lauter – zurief: zu spät! zu spät! Und im Gewahr werden dieses Rufs, Lichtreflex auf der Spiegelfläche Gegenwart, nahm sie für sein Erleben den Charakter eines Schemens an." - Das Gewicht der Welt, Journal"Selbst die Gegenwart war ihm ein Schemen, nein! sie war ihm der Spiegel, der ihm – leiser, lauter – zurief: zu spät! zu spät! Und im Gewahr werden dieses Rufs, Lichtreflex auf der Spiegelfläche Gegenwart, nahm sie für sein Erleben den Charakter eines Schemens an." - Das Gewicht der Welt, Journal

Christoph Köhler       -       Lyrik & Prosa (gesprochen auf

                     Lyriker - Sprecher - Schauspieler                                soundcloud - Klick auf den Titel)

Christoph Köhler 2017 (Portrait von Raphaela Peters)Christoph Köhler 2017 (Portrait von Raphaela Peters)

>>Die Menschen dauern mich

in ihren Jammertagen<<

J. W. v. Goethe: FAUST I (Prolog, Mephisto)

"Lies mein Gedicht"  (hier unten)

"Mein Zimmer"

"An Manchen Tagen"

"Morgen"

"Quellwesen", (LOTWÜRFE, Journal)

"Prinz Max Palais"

"Szene" (LOTWÜRFE, Journal)

"Was macht mich aus?" (LOTWÜRFE)

"Abreise" (LOTWÜRFE, Journal)

"Weltwarten"

"STROPHE XIII"

"Sie sagten"  (hier unten)

. . .

.

Auch wenn's mich freut, aber: Verwendung meiner Gedichte bitte nur nach vorheriger Rücksprache | ->Kontakt

.

Alle meine sonstigen Aufnahmen bei ->SOUNDCLOUD

.