Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

"Nicht die Weltbeherrschung, sondern die Welterkenntnis ist der Sinn menschlichen Daseins"

. . .

.

___________________

ARTE Philosophie:

"Ungehorsam in der Demokratie"

v

Ich bin ein Schatten.

Das bist auch du!

Ich rechne mit der Zeit.

Und du?

(Spruch unter einer Sonnenuhr)

*Titel eines Journals von Peter Handke

HERZLICH WILLKOMMEN...

Ch Köhler 2017Ch Köhler 2017...auf meiner Seite für den Frieden! - Christoph Köhler, Künstler: Schauspieler, Sprecher, Lyriker - Kriegsdienstverweigerung 1976 - Zur Begrüßung lade ich Dich ein, etwas ->Musik* zu hören  |  Mein Tun, d. h. die Gesamtheit meiner Lebensführung betrachte ich als das Bestreben, Gesichtspunkte des Künstlerischen in mein tägliches Leben zu integrieren. Das Leben als Kunstprojekt, verstanden in ganz unspektakulärer Art und Weise ('Kunstprojekt' bedeutet nicht gleich, dass man den Eiffelturm in Folie verpacken, oder sich einen Tag lang in NATO-Stacheldraht einwickeln muss) - unspektakulär insofern, als das Prinzip des Künstlerischen, mit dem jedermensch sein Leben schrittweise durchdringen kann, ein Element umfassender Befriedung bedeutet. Da das gelebte Prinzip des Künstlerischen Belebung, Aufbau und Heilung bewirkt, vermag es all jene Wirkungen von Schwächung, Kränkung und Zerstörung, die unsere Lebensumfelder permanent gefährden, zurückzudrängen und einzuhegen. Das Prinzip des Künstlerischen wird keine irdisch-paradiesischen Verhältnisse herstellen, die kann es nicht geben, doch es möchte - und dies kann es! - immer erneut ausbalancieren, was im Menschen und im menschlichen Zusammenleben in Schieflage gerät oder bereits geraten ist, und Störung oder Gefahr bedeutet. Dies gilt für das intim Kleine wie das global Große. - Das Prinzip des Künstlerischen: Es hat mit Wahrnehmung, Regsamkeit, Achtsamkeit, Phantasie und Empathie zu tun, mit Stärke und Schwäche, mit Sympathie und Antipathie, mit Kälte und Wärme - mit Atem, sprich mit dauernder Umwandlung. Hierüber sollte jedermensch unbeirrt einen eignen 'Forschungs'weg einschlagen, um das Prinzip des Künstlerischen ver-suchen aufzu-spüren und für sich zu entdecken. Dies kann gelingen, wenn man sich geduldig mit der Natur und den Künsten beschäftigt, d. h. sich auf sie einläßt. Das Prinzip des Künstlerischen ist ein Schlüssel zum Frieden.

.

*Datenschutzerklärung von "soundcloud": soundcloud.com/pages/privacy

.

v   Der BLOG   v

ALLE REDEN VOM ENDE DES I.WELTKRIEGS ...

>>Vom Töten leben<< | Dok.-Film von Wolfgang Landgraeber zum Thema Kleinwaffenproduktion | Mi.21.11.18 19:30h, Kulturgaststätte Kloster Horb, 72160 Horb | anschl. Filmgespräch mit W. LandgraeberHorber Initiative für den Frieden und Projekt Zukunft (im Rahmen der Horber Friedenstage)

Quelle: Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

ANNETTE VON DROSTE-HÜLSHOFF (1798-1848)

>>Spätes Erwachen<<, Balladen (Reihe: 'Lyrik & Jazz') | Christoph Köhler, Rezitation / Matthias Ockert*, E-Gitarre + Elektronik | Fr.25.1.19 - Kulturhaus MIKADO**, Kanalweg 52, Karlsruhe | Für Annette von Droste-Hülshoff standen Dichtung und Musik in enger Wechselwirkung ...

.

Im 'vineum bodensee', Meersburg, Droste Literaturtage 2018

v v v

... zueinander. Bevor sie sich ausschließlich der Poesie widmete, schrieb sie Kompositionen, spielte Klavier und nahm Gesangsunterricht. Öffentlich trat sie aber kaum als Musikerin in Erscheinung. Der Rezitator Christoph Köhler und der Gitarrist und Komponist Matthias Ockert – gebürtiger Meersburger und ehemaliger Knabenmusiker – greifen mit ihrem „Lyrik & Jazz“-Programm diese Wechselwirkung auf. Neben dem titelgebenden Gedicht „Spätes Erwachen“, rezitiert Christoph Köhler weitere bekannte Gedichte und Balladen der Dichterin, wie „Das verlorene Paradies“, „Durchwachte Nacht“, oder „Der Knabe im Moor“. Diese verbinden sich synergetisch mit Matthias Ockerts Vertonungen und klanglichen Improvisationen. Damit bewegen sie sich in der Tradition der besonderen Kombination „Lyrik & Jazz“, die in den 1960er Jahren ihren Anfang nahm. Christoph Köhler und Matthias Ockert verbindet eine seit über einem Jahrzehnt andauernde Zusammenarbeit in vielfältigen Literatur- und Musikprojekten.  |  Quelle: Droste Literaturtage/Flyer

.

*Datenschutzerklärung Matthias Ockert:  www.matthiasockert.de/

**Datenschutzerklärung MIKADO:  https://mikadokultur.de/impressum-datenschutz.html

Datenschutzerklärung "youtube":  policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

.

Christoph Köhler | Matthias OckertChristoph Köhler | Matthias Ockert

   - liebe Blogbesucher: Die Texte von Annette von Droste-Hülshoff weisen eine hohe sprachliche Qualität auf. Immer wieder nähert sich die Dichterin im Beschreiben dessen was sie als Sinneswahrnehmungen erfährt einer Grenze, die für sie selbst und damit auch für den Leser den Übergang in eine über-sinnliche Sphäre markiert. Das Äußere und das Innere, materielle und immaterielle Welt (Peter Handke sprach spielerisch von der 'Innenwelt der Außenwelt der Innenwelt') berühren und durchdringen sich in Drostes wachem Erleben - und sie hatte die glückliche Fähigkeit, diese Erlebnisse in dichterische Form zu bringen und dem Leser damit zu vermitteln.  -  Wir freuen uns, dieses Programm bald in der Begegnungsstätte der AWO in Karlsruhe zu geben, mit dem wir im Rahmen der Droste-Tage 2018 in Meersburg gastieren durften, und kürzlich in der 'Alten Kelter' in Muggensturm. - ChK

.

Fragen und Interesse? ->Kontakt

die nächste Performance dieses Programms gibts im Januar, siehe hier oben & ->Termine

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

GEFÄHRLICHE FLICKSCHUSTEREI AM REAKTOR

>>0,1 Millimeter bis zum Super-GAU<< | Im AKW Neckarwestheim 2 geschieht ungeheuerliches: Im Dampferzeuger, dort wo das heiße Wasser aus dem Reaktorkern durch unzählige dünne Röhren fließt, um das Wasser für die Turbinen zu erhitzen, sind über 100 Rohre rissig. Weitere 23 sind von Lochfraß betroffen. Die Risse ziehen sich quer um die Rohre. Die normalerweise 1,2 Millimeter starken Wände sind stellenweise nur noch 0,1 Millimeter dick. Dabei müssen die Rohre teilweise Druckunterschiede von 80 bar und Temperaturschwankungen von mehreren Hundert Grad aushalten.

Mutmaßliche Ursache der Risse ist nach Aussage des Stuttgarter Umweltministeriums Spannungsrisskorrosion. Das bedeutet, dass die Risse urplötzlich entstehen und unvorhersehbar weiter reißen können. Weder der Betreiber EnBW noch die Atomaufsicht können bisher sagen, wann diese Risse entstanden und wie schnell sie gewachsen sind. Sie können deshalb auch nicht ausschließen, dass in den kommenden Monaten neue Risse entstehen und gefährlich wachsen. ...

Mehr ->HIER

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

ARTE-PHILOSOPHIE

>>Ungehorsam in der Demokratie<< | Worin unterscheidet sich Wahrsprechen von Demagogie? Warum gibt es in demokratischen Gesellschaften immer mehr Akte des Ungehorsams? Wie verhält es sich mit dem Widerstand gegen ein ...

... repressives Regime?  | Quelle: arte

.

   - liebe Blogbesucher: In dieser arte-Reihe leihe ich meine Stimme dem Gastgeber der Sendung, Raphael Enthoven. - Sofern Interesse an meiner Stimme besteht... ich leihe sie auch für andere Zwecke aus, wenn sie Sinn machen und Niveau haben. (Ich arbeite mit hochprofessionellen Tonstudios zusammen)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

RUDOLF STEINER - VOR 100 JAHREN

GierGier>>Man produziert immer mehr und mehr darauf los, man gründet Fabriken, man fragt nicht: Wieviel wird gebraucht? - wie es einmal der Fall war, als es Schneider im Dorf gab, die nur dann einen Anzug machten, wenn er bestellt wurde. Da war es der Konsument, der angab, wieviel erzeugt werden soll, jetzt wird für den Markt produziert, die Waren werden zusammengestapelt, soviel als nur möglich. Die Produktion arbeitet ganz nach dem Prinzip, nach dem die Natur schafft. ... Es wird also heute für den Markt ohne Rücksicht auf den Konsum produziert, ... man stapelt in den Lagerhäusern und durch die Geldmärkte alles zusammen, was produziert wird, und dann wartet man, wieviel gekauft wird. Diese Tendenz wird immer größer werden, bis sie sich ... in sich selber vernichten wird.<<

R. Steiner, 22.9.1918 - "Die Polarität von Dauer und Entwicklung im Menschenleben" (GA184)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

ARTE-PHILOSOPHIE

>>Wer hat den Koran geschrieben?<< | „Philosophie“ widmet sich hier dieser spannenden Frage. Rachid Benzines These ist einleuchtend: Der Text des Korans und dessen Bedeutung kann nur dann verstanden werden, wenn man ...

... ihn in die Kultur seiner Entstehungszeit zurückversetzt. Benzine (er ist franko-marokkanischer Islamwissenschaftler und Politologe) interpretiert den Koran aufgrund der Tatsache, dass der Koran von Menschen verfasst wurde, um von Menschen verstanden zu werden – ohne jeglichen Anspruch auf eine absolute, unumstößliche Wahrheit.  | Quelle: arte

.

   - liebe Blogbesucher: In dieser arte-Reihe leihe ich meine Stimme dem Gastgeber der Sendung, Raphael Enthoven. - Sofern Interesse an meiner Stimme besteht... ich leihe sie auch für andere Zwecke aus, wenn sie Sinn machen und Niveau haben. (Ich arbeite mit hochprofessionellen Tonstudios zusammen)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

RWE: DIE BOSHEIT IST DIE BOSHEIT IST DIE BOSHEIT

>>Immerather Mühle wegen Tagebau abgerissen<< | RWE kündigte Abriss des Denkmals nicht an | Wahrzeichen von Immerath aus dem 17. Jahrhundert | Initiativen hatten bis zuletzt für Erhalt gekämpft | Der RWE-Konzern hat am Donnerstag (18.10.2018) die denkmalgeschützte Immerather Mühle bei Erkelenz abgerissen. Der Ort Immerath muss dem Braunkohletagebau Garzweiler II weichen. | Trauer und Enttäuschung | RWE hat auf eine vorherige öffentliche Bekanntmachung des Abrissdatums verzichtet. Der Konzern wollte so Proteste verhindern. ...  | Quelle: WDR

.

   - liebe Blogbesucher: Da war doch was... Gerichte untersagten vor einigen Tagen dem RWE-Konzern, den Rest des tausende Jahre alten Hambacher Forsts zu roden. Doch wie schon in Goethes FAUST: das Böse wird, wenn man es einzuhegen versucht, immer noch böser, kennt keine Empathie, kein Einsehen, im Gegenteil, es sinnt auf Rache um der Rache Willen, und setzt dies in die Tat um, sowie sich die Gelegenheit bietet... es ist eben das Böse. - Schande und Verderben über all jene im RWE-Konzern, die dem Bösen dort eine Heimstatt bieten...

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

FELIX WERDERMANN, ICAN DEUTSCHLAND:

>>Die Bombe bleibt<< | Die Bundesregierung klammert sich weiter an die Atomsprengköpfe in Büchel und boykottiert das internationale Atomwaffenverbot. In der Bevölkerung kommt das gar nicht gut an. Derweil will die Deutsche Bank die Atomwaffenfinanzierung beenden - der Druck ...

... aus der Zivilgesellschaft war offenbar zu groß. | Die Ergebnisse sind eindeutig: Die deutliche Mehrheit der Menschen will den Abzug der Atomwaffen und den Beitritt zum internationalen Verbotsvertrag. ... | Quelle: "Graswurzelrevolution", Ausg. Okt. 2018

.

Der ganze Artikel findet sich in der "Graswurzelrevolution", Ausg. Okt. 2018 - Hier eingesprochen von ChK

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

RUDOLF STEINER - VOR 100 JAHREN

>>Du Mensch..., du schwebst in zwei Möglichkeiten: entweder du verfällst ganz dem Zeitlichen, du mineralisierst dich, du erstarrst, indem du bloßer Erdenmensch wirst und deine kosmische Vergangenheit verlierst; oder aber du verflüchtigst dich im Geiste..., du erreichst dein Ziel als Mensch nicht, trotzdem du Geist bist.<<

R. Steiner, 21.9.1918 - "Die Polarität von Dauer und Entwicklung im Menschenleben" (GA184)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

ARTE-REPORTAGE

Nicaragua: Aufstand der JungenNicaragua: Aufstand der Jungen>>Nicaragua: Aufstand der Jungen<< | Bis Mitte April galten die jungen Leute in Nicaragua als apathisch und politisch desinteressiert – dann brach die Revolte aus… Der Zorn der jungen Leute begann sich zu entzünden, als die Regierung des ehemaligen Volkshelden, Revolutionsführers und heutigen Präsidenten Daniel Ortega mit leichter Hand das Angebot des Nachbarlands Costa Ricas ausschlug, den Brand im Regenwald Indio Maíz gemeinsam zu löschen. Dann folgte die von Ortega angeordnete Reform der Renten. Und seitdem protestiert die Jugend gegen das Ortega-Regime, dem sie diktatorische Züge vorwirft und eine kleptomanische Selbstverständlichkeit, sich auf Kosten des Landes und seiner Bürger schamlos zu bereichern.  |  Quelle: arte

Zur arte-Reportage ->Nicaragua: Aufstand der Jungen

Datenschutzerklärung von arte:  www.arte.tv/sites/de/corporate/arte-und-ihre-privatsphaere-im-internet/

.

   - liebe Blogbesucher: In dieser arte-Reportage spreche ich den Kommentar. - Sofern Interesse an meiner Stimme besteht... ich leihe sie auch für andere Zwecke aus, wenn sie Sinn machen und Niveau haben. (Ich arbeite mit hochprofessionellen Tonstudios zusammen)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

ICAN AN DIE BUNDESREGIERUNG:

Unterzeichnen Sie das Verbot von Atomwaffen!Unterzeichnen Sie das Verbot von Atomwaffen!"UNTERZEICHNEN SIE DAS VERBOT VON ATOMWAFFEN! Eine Welt ohne atomare Bedrohung ist möglich. 122 Staaten haben im Juli 2017 einen Vertrag zum Verbot von Atomwaffen beschlossen. Bislang fehlt Deutschland bei diesem historischen Abkommen. Wir fordern: Die Bundesregierung muss das Verbot unterzeichnen und die US-Atomwaffen aus Deutschland abziehen lassen!"  Quelle: ICAN/FAZ,19.10.18

.

+ Die ganze ->Anzeige (pdf) in der FAZ vom 19.10.18, unterzeichnet von 1.684 Personen & Organisationen

+ ->Aussprache im Bundestag* (18.10.18) zum Antrag der Fraktion der LINKE "Dem Atomwaffenverbotsvertrag beitreten - Atomwaffen abziehen"  |  Quelle: Parlamentsfernsehen

*Datenschutzerklärung Parlamentsfernsehen:  www.bundestag.de/datenschutz

. . .

   - liebe Blogbesucher, ich habe zur Finanzierung dieser Anzeige mit einem Betrag an ICAN beigetragen. ICAN verdient m. E. höchste Achtung für sein unermüdliches Wirken für eine atomwaffenfreie Welt.

.

.

............................................

...............................................................................

............................................................................................................................

.

DAS UNO GEWALTVERBOT

"...internationale Streitigkeiten oder Situationen, die zu einem Friedensbruch führen könnten, durch  f r i e d l i c h e  Mittel  nach den Grundsätzen der Gerechtigkeit und des Völkerrechts zu bereinigen oder beizulegen." - So steht's im Art. 1,1 der Charta der Vereinten Nationen als das ...

... sog. 'Gewaltverbot' - welches jedoch die Kriegs-Vorbereiter und Kriegs-Profiteure offenbar endgültig abzuschaffen gedenken.  |  ChK

.

   - liebe Blogbesucher, kennt Ihr dies hier oben? Nein!? dann wirds Zeit! Hört hier oben mal rein... ich habe einen Teil der Charta eingesprochen. - Weiter und immer weiter deutsche Waffenexporte, wie z. B. nach Saudi-Arabien?! Geht's noch?!! Wer dies beantragt, wer es genehmigt, und wer es dann ins Werk setzt, gehört zur amoralischen Spezies der Feinde des Menschen - und weiß nichts von Menschenwürde.

.

.

............................................

...............................................................................

............................................................................................................................

.

SAHRA WAGENKNECHT - DIE LINKE

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Wer zu spät geht, den bestraft es erst recht.Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Wer zu spät geht, den bestraft es erst recht.>>Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Wer zu spät geht, den bestraft es erst recht, Frau Merkel. Diese Regierung ist aber vor allem eine Strafe für unser Land.<<

Rede im dt. Bundestag, Okt. 2018

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

ARTE-PHILOSOPHIE

Photo: Bruno Ganz in "Der Himmel über Berlin"Photo: Bruno Ganz in "Der Himmel über Berlin">>Gibt es den Himmel und die Hölle?<< | Was soll man von jemandem halten, der sich nur deshalb gut benimmt, weil ihm das Paradies versprochen oder mit der Hölle gedroht wird? Was ist Tugend wert, wenn sie belohnt wird? Kann der Glaube ans Paradies gar ein Zeichen der ...

... Gottlosigkeit sein? | Quelle: arte

.

   - liebe Blogbesucher: In dieser arte-Reihe leihe ich meine Stimme dem Gastgeber der Sendung, Raphael Enthoven. - Sofern Interesse an meiner Stimme besteht... ich leihe sie auch für andere Zwecke aus, wenn sie Sinn machen und Niveau haben. (Ich arbeite mit hochprofessionellen Tonstudios zusammen)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

DIE KRASSE GESCHICHTE VOM "HAMBACHER FORST"...

... bis dato. | >>Wie der Protest den Wald gerettet hat. Vorerst.<< | Seit sechs Jahren wird der Hambacher Forst von Klimaaktivisten besetzt. Sie wollen verhindern, dass der Wald gerodet wird und gegen die klimaschädliche Braunkohle demonstrieren. ...

... Ben begleitet die Situation im Hambacher Forst am RWE Tagebau Hambach schon seit Jahren, war mit den Waldbesetzern auf ihren Baumhäusern, aber auch mit dem RWE Werkschutz rund um den Braunkohle-Tagebau am Hambacher Forst unterwegs. Für die letzte Schlacht um den Hambi ist Ben in den Hambacher Wald zurückgekehrt um eine weitere Reportage über den Hambacher Forst zu drehen.  |  Quelle: youtube, #reporter #funk

Datenschutzerklärung "youtube":  policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

.

   - liebe Blogbesucher: Bitte seht Euch diese Reportage BIS ZUM ENDE an! Dann erkennt Ihr den illegalen(!) Irr-Sinn, der in dieser unseligen Angelegenheit vom Politik-RWEKonzern-Filz jahrelang veranstaltet wurde. Chapeau vor den Aktivisten, ihrem Mut, ihrer Kraft, ihrem zutiefst berechtigten Anliegen - Dank an das Gericht, das den Damen und Herren des RWE-Landesregierungs-Filzes die Grenzen aufgezeigt hat.

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

RUDOLF STEINER - VOR 100 JAHREN

>>Warum haben denn die alten Rabbiner Gott auch Raum genannt? Weil sie das so empfunden haben in älteren Zeiten ... Einer der Gottesnamen bei den Rabbinern ist auch Raum; Raum und Gott ist dasselbe.<<  |  R. Steiner, 20.9.1918 - "Die Polarität von Dauer und Entwicklung im Menschenleben" (GA184)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

ARTE-PHILOSOPHIE

arte Philosophie: "Die Logik des Absurden"arte Philosophie: "Die Logik des Absurden">>Die Logik des Absurden<< | Was ist absurd? Das Leben? Die Welt? Warum treffen kompetente Menschen zuweilen absurde Entscheidungen, vor allem, wenn Gruppenlogik ins Spiel kommt oder wenn die Problemlösung zu kompliziert ist. Worin ...

... unterscheidet sich das Absurde, das Humor und Komik hervorbringt und alle zum Lachen bringt, von der tragischen Absurdität, mit der sich die Welt jeder menschlichen Sinnsuche verweigert?  |  Quelle: arte

.

Datenschutzerklärung youtube:  policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

.

   - liebe Blogbesucher: In dieser arte-Reihe leihe ich meine Stimme dem Gastgeber der Sendung, Raphael Enthoven. - Sofern Interesse an meiner Stimme besteht... ich leihe sie auch für andere Zwecke aus, wenn sie Sinn machen und Niveau haben (z. B. hätten bei mir jedoch null Chance solche Auftraggeber, die meine sprecherischen Dienste zur Steigerung der absurden Spirale des Konsums mißbrauchen wollten - etwa durch perverse Werbeclips, die zum Konsumieren verführen - ganz gleich mit wieviel fetten Scheinchen sie mir winken würden).

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

GROẞDEMO: 6. OKTOBER AM HAMBACHER WALD

6. Okt. - 12 Uhr - Demo am Hambacher Wald6. Okt. - 12 Uhr - Demo am Hambacher Wald>>Wald retten - Kohle stoppen<<  |  "Es dürfte die größte Anti-Kohle-Demo werden, die dieses Land jemals gesehen hat. Diesen Samstag wird es voll am Hambacher Wald. Wir rechnen mittlerweile mit weit über 20.000 Menschen, die für die Rettung ...

... des Waldes und gegen Braunkohle protestieren. Genau zum richtigen Zeitpunkt: Denn schon wenige Tage später will RWE die uralten Bäume abholzen. Komm auch an diesem Samstag, 6. Oktober um 12 Uhr zur Demo am Hambacher Wald! Aus ganz Deutschland reisen Menschen an – - -"  |  Quelle: campact

Datenschutzerklärung von "youtube":  policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

.

Siehe auch den 4. Post hier unterhalb: "ZUM TRAGISCHEN THEMA HAMBACHER FORST"

.

Update 6.10.2018: >>Klatsche für RWE. Doppelte Niederlage für Energiekonzern: Hambacher Forst darf vorerst nicht gerodet werden.<<  |  Das Oberverwaltungsgericht Münster hat am Freitag im Eilverfahren entschieden, dass der Energiekonzern RWE den Hambacher Forst nicht zugunsten des Braunkohleabbaus roden darf, bis über die Klage des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) entschieden ist. 'Dies ist eine schallende Ohrfeige des Gerichtshofes an die NRW Landesregierung', erklärte Greenpeace-Geschäftsführer Martin Kaiser, Mitglied des Kohleausschusses. ... ->zum Artikel  |  Quelle: junge Welt

Datenschutzerklärung der "junge Welt":  https://www.jungewelt.de/kontakt/impressum.php

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

ARTE-PHILOSOPHIE

>>Kann man einen Roboter lieben?<< | Der sexuelle Akt mit einem Roboter – echtes Verlangen und echte Lust? Kann die Maschine menschliches Verhalten bis hin zur Liebesbeziehung simulieren? Was sagt es über einen Menschen aus, wenn er Gefühle für ein Wesen entwickelt, von dem er weiß, dass es in Wahrheit ...

... nicht existiert? Kann die künstliche Intelligenz menschliche Freundschaften ersetzen?  |  Quelle: arte

.

Datenschutzerklärung von "arte":  www.arte.tv/sites/de/corporate/arte-und-ihre-privatsphaere-im-internet/

.

   - liebe Blogbesucher: In dieser arte-Reihe leihe ich meine Stimme dem Gastgeber der Sendung, Raphael Enthoven. - Sofern Interesse an meiner Stimme besteht... ich leihe sie auch für andere Zwecke aus, wenn sie Sinn machen und Niveau haben (z. B. hätten bei mir jedoch null Chance solche Auftraggeber, die Roboter zur Kriegsführung entwickeln, ganz egal mit wieviel fetten Scheinchen sie mir für einen Werbespot für ihr menschenverachtendes Horrorprodukt winken würden).

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

HAGEN RETHER - 2018

>>Liebe<<  |  " 'n Abend. Na? Wie is die Freiheit? Gut? Schön. Man merkt se immer nich so, wenn man se hat... wahnsinnig fragil... ein scheues Reh. Lassen Sie uns doch 'n Moment die Freiheit genießen... Jetzt war se grade da, ham Sie's gemerkt? Deutlich... - Alles so stressig, ...

... alle sind am Anschlag, die Nerven liegen blank, burn out, Überlastungssyndrome, Angst. Wieso bloß? ...|  Quelle: 3sat

Datenschutzerklärung von "youtube":  policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

ARTE-PHILOSOPHIE

>>Keine Probleme mit der Verschwendung<<  |  Ist Verschwendung eine Gesellschaftskrankheit? Warum wundert sich keiner darüber, dass Gegenstände heute eine kürzere Lebensdauer haben als Menschen? Sollte man nicht zur Bekämpfung der unseligen Verschwendung die ...

... Lebensdauer von Gegenständen verlängern?  |  Quelle: arte

Datenschutzerklärung von "arte":  www.arte.tv/sites/de/corporate/arte-und-ihre-privatsphaere-im-internet/

.

   - liebe Blogbesucher: In dieser arte-Reihe leihe ich meine Stimme dem Gastgeber der Sendung, Raphael Enthoven. - Sofern Interesse an meiner Stimme besteht... ich leihe sie auch für andere Zwecke aus, wenn sie Sinn machen und Niveau haben (z. B. hätten bei mir jedoch null Chance solche Auftraggeber, die aus dem Motiv heraus werben, ihren Profit zu maximieren, d. h. die an der Verschwendungsschraube mit drehen, egal mit wieviel Scheinchen sie mir für einen Werbespot winken würden) Deshalb bin ich in üblichen Werbespots grundsätzlich nicht zu hören.

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

ZUM TRAGISCHEN THEMA "HAMBACHER FORST"

"... hier wohnt ein mächt'ger Gott seit alter Zeit ...""... hier wohnt ein mächt'ger Gott seit alter Zeit ..."Bilder gegen die Zerstörung: "Auf die Aktivisten kann man stolz sein"  |  Andreas Magdanz kennt den Hambacher Forst wie kaum ein anderer. Der Professor für Fotografie hat seine Studierenden über viele Jahre hinweg dorthin geschickt, dabei hat er die im Wald lebenden Aktivisten kennen und schätzen gelernt. Er ist ist Professor für Fotografie und hat Studierende der HAWK Hildesheim und der RWTH Aachen in den Hambacher Forst geschickt. "Eine forensische Bestandsaufnahme: 100 Studenten, zwei Hochschulen, 10.000 Bilder" heißt das Projekt. Im Deutschlandfunk Kultur erklärt er, dass er schon sehr früh erlebt habe, wie Natur- und Kulturdenkmäler vernichtet worden und Menschen Zwangsumsiedlungen ausgesetzt gewesen seien. Das habe ein Gefühl von einer fehlgeleiteten Demokratie in ihm erzeugt. ...  |  Quelle: DLF Kultur

der gesamte ->Artikel

Datenschutzerklärung von DLF Kultur:  www.deutschlandfunkkultur.de/datenschutzerklaerung.3513.de.html

.

Das ->Interview mit Prof. Andreas Magdanz   ||   Das Projekt von Prof. Magdanz zum Hambacher Forst: ->"Eine forensische Bestandsaufnahme: 100 Studenten, zwei Hochschulen, 10.000 Bilder" (pdf)   ||   Über das Projekt: ->"Fotoprojekt zeigt Menschen und Dörfer im Umfeld des Tagebaus Hambach" (Aachener Nachrichten, 7.7.2018)

. . .

   - liebe Blogbesucher: Das Interview nachzuhören empfehle ich dringend - Herrm Prof. Magdanz und seinen Studierenden gratuliere ich zu diesem Projekt, und ziehe den Hut vor seiner klaren Stellungnahme bezüglich der Entwicklungen im Hambacher Forst und der Tatsache der kalten Machtausübung durch Politik und der mit ihr verfilzten finanzstarken Wirtschafts(über)macht der Stromversorger. -

Siehe auch zum Thema den 3. Post hier unterhalb, "DAS HEILIGTUM"

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

ARTE-PHILOSOPHIE

Steuern - Reine Abzocke?Steuern - Reine Abzocke?>>Steuern - Reine Abzocke?<<  |  Woher kommt die Vorstellung, dass Steuern Abzocke sind? Warum ist diese Vorstellung nicht auszumerzen? Und warum ist es so schmerzlich, sie zu entrichten, wenn es doch ohne den Staat, den die Steuern finanzieren, weder ...

... Gesellschaft noch Wirtschaft gäbe? Wie kann man seinen Anteil beitragen, ohne sich getäuscht zu fühlen?  |  Quelle: arte

Datenschutzerklärung von "youtube":  policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

.

   - liebe Blogbesucher: In dieser arte-Reihe leihe ich meine Stimme dem Gastgeber der Sendung, Raphael Enthoven. - Sofern Interesse an meiner Stimme besteht... ich leihe sie auch für andere Zwecke aus, wenn sie Sinn machen und Niveau haben. (z. B. null Chance hätten bei mir jedoch Parteien, die die Bevölkerung an der Nase herumführen und nur an sich selbst denken statt ans Gemeinwohl, egal mit wieviel Scheinchen sie mir für einen Werbespot winken würden)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

"Würde, Verantwortung, Demokratie" - OFFENER BRIEF

... wir sind entsetzt ...... wir sind entsetzt ...Als Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende, Kulturvermittlerinnen und -vermittler sind wir entsetzt darüber,

dass der Bundesinnenminister fortwährend die Arbeitsfähigkeit der Bundesregierung sabotiert und dem internationalen Ansehen des Landes schadet;

dass er die Migrationsfrage zur „Mutter aller politischen Probleme" erklärt und damit 18,6 Millionen Menschen, die mit migrantischen Wurzeln in Deutschland leben, in Geiselhaft nimmt und als eine Ursache dieser ‚Probleme’ hinstellt; ...

Zum offenen Brief ->"Seehofer muss gehen" in voller Länge

.

   - liebe Blogbesucher: Heute habe ich diesen offenen Brief vom 21.9.2018 mit unterzeichnet. Die Initiatoren: Jan Böttcher, Autor / Matthias Luthardt, Filmregisseur / Rebecca Raue, Bildende Künstlerin / Moritz Rinke, Autor / Mathias Schönsee, Autor, Regisseur. -- Die Möglichkeit zum Unterzeichnen per mail gibts am Ende des Briefes. Nur Mut!

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

CONRAD FERDINAND MEYER (1825-1898) - BALLADE

(Ein Beitrag zum tragischen Thema 'Hambacher Forst')

"...Die Stämme – diese Riesen – sind gefeit, / Hier wohnt ein mächt'ger Gott seit alter Zeit...""...Die Stämme – diese Riesen – sind gefeit, / Hier wohnt ein mächt'ger Gott seit alter Zeit..."   DAS HEILIGTUM

Waldnacht. Urmächtge Eichen, unter die

Des Blitzes greller Strahl geleuchtet nie!

Dämmernde Wölbung, Ast in Ast verwebt

Von keines Vogels Lustgeschrei belebt! ...

... Ein brütend Schweigen, nie vom Sturm gestört,
Ein heilig Dunkel, das dem Gott gehört
Darin, umblinkt von Schädel und Gebein
Sich ungewiss erhebt ein Opferstein ...
Es rauscht. Es raschelt. Schritte durch den Wald!
Das kurze römische Kommando schallt.
Geleucht von Helmen! Eine Kriegerschar!
Vorauf ein Gallier und ein Legionar:
»Die Stämme können dienen. Beil in Schwung!
Cäsar braucht Widder zur Belagerung!«
Erbleichend spricht der Gallier ein Gebet
Den Römer selbst ergreift die Majestät
Des Orts, doch hebt gehorchend er die Axt –
Der Gallier flüstert: »Weisst du, was du wagst?
Die Stämme – diese Riesen – sind gefeit,
Hier wohnt ein mächtger Gott seit alter Zeit
In dessen Nähe nur der Priester tritt,
Ein totenblasses Opfer schleppt er mit.
Versehrtest nur ein Blatt du freventlich
Stracks kehrte sich die Waffe wider dich!« ...
Die heilgen Eichen drohen Baum an Baum
Die Römer lauschen bang und atmen kaum,
Schwer, schwerer wird der Hand des Beiles Wucht
Und ihr entsinkts. Sie stürzen auf die Flucht.
»Steht!« und sie stehn. Denn es ist Cäsars Ruf
Der ihre Seelen sich zu Willen schuf!
Er ist bei seiner Schar. Er deutet hin
Auf eine Eiche. Sie umschlingen ihn,
Sie decken ihn wie im Gedräng der Schlacht,
Sie flehn. Er ringt. Er hat sich losgemacht,
Er schreitet vor. Sie folgen. Er ergreift
Ein Beil, hebts, führt den Schlag, der saust und pfeift ...
Sank er verwundet von dem frevlen Beil? Er
lächelt: »Schauet Kinder, ich bin heil.«
Erstaunen! Jubel! Hohngelächter! Spott!
Soldatenwitz: »Verendet hat der Gott!«
Die Rinde fliegt! Des Stammes Stärke kracht!
Vom Laub zu dunklerm Laube flieht die Nacht.
Die Beile tun ihr Werk. Die Wölbung bricht,
Und Riesentrümmer überströmt das Licht.

Eingesprochen: ChK, Sept. 2018

.

  - liebe Blogbesucher: Diese Ballade in Solidarität mit den tapferen AktivistInnen, die den letzten verbliebenen Teil vom Hambacher Forst verteidigen und retten möchten. Dort wird aktuell vom Stromversorger RWE mit polizeilicher Unterstützung kalt berechnend der fortgesetzte Mord eines tausende Jahre alten heiligen Organismus vorbereitet.

Und nun noch: Die unsägliche Tragik eines dort im Forst vom Baum herab zu Tode gestürzten Bloggers, der - wie ein grausam fokussiertes Bild - uns, die wir sehen können, den Tod eines ganzen Wald-Heiligtums vor Augen geführt hat. Ich wünsche seiner Seele den Frieden, den sie verdient - mag er von 'dort' intensiviert heilsamen Einfluss nehmen auf das grausame Geschehen im Hambacher Forst

„Sie wollen nicht die Bäume retten, sondern unseren Staat abschaffen.“
Mit dieser und ähnlich kruden Aussagen versuchte Innenminister Herbert Reul (NRW) die öffentliche Meinung im Vorfeld der Räumungen zu beeinflussen. (Schaut Euch ein Photo dieses Mannes an - seine Physiognomie erzählt Bände)

Ein Wald ist ein hoch differenzierter lebender Organismus - auch elementare Wesen übersinnlicher Natur leben in ihm, neben und mit den Tieren und Pflanzen.

Liebe AktivistInnen: Die Wesenheiten des Waldes werden es Euch nicht vergessen, dass ihr für sie, für die Pflanzen und Tiere, und damit für den Menschen und für das Leben eintretet!

BLEIBT FRIEDLICH

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

RUDOLF STEINER - VOR 100 JAHREN:

S. DalíS. Dalí>>In allen Zeiten war es ein Grundsatz für alle geistigen Forscher, daß die Zeit als solche eine Täuschung ist, und niemals wurde von einem wirklichen Kenner der Wirklichkeit mit der Zeit so gerechnet, daß sie für eine Wahrheit gehalten wurde, daß sie selbst für eine wahre Wirklichkeit gehalten worden wäre.<<

R. Steiner, 8.9.1918 - "Die Polarität von Dauer und Entwicklung im Menschenleben" (GA184)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

ARTE-PHILOSOPHIE

Was verbirgt sich hinter Transparenz?Was verbirgt sich hinter Transparenz?>>Was verbirgt sich hinter Transparenz?<<  |  Wo endet Transparenz, und wo beginnen Spionage und Voyeurismus? Wo liegt der Unterschied zwischen wichtigen Informationen und pikanten News? Darf man das Privatleben öffentlicher Personen ausforschen ...

... und publik machen? ... Darf es da überhaupt noch Geheimnisse geben? Und wäre nicht jede Grauzone eine Kapitulation der Demokratie vor verborgenen Mächten? Wer entscheidet, was öffentlich werden und was privat bleiben muss?  |  Quelle: arte

Datenschutzerklärung von "youtube":  policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

.

   - liebe Blogbesucher: In dieser arte-Reihe leihe ich meine Stimme dem Gastgeber der Sendung Raphael Enthoven. - Sofern Interesse an meiner Stimme besteht... ich leihe sie auch für andere Zwecke aus, wenn sie Sinn machen und Niveau haben. (z. B. null Chance hätten bei mir jedoch Firmen, die mit der aggressiven Vermarktung von Wasser exorbitante Gewinne machen und zudem regionale Lebensverhältnisse zerstören, egal mit wieviel Scheinchen sie mir für einen Werbespot winken würden)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

NATWISS* - ZUM SYRIENKRIEG:

KEINE WEITERE DEUTSCHE KRIEGSBETEILIGUNGKEINE WEITERE DEUTSCHE KRIEGSBETEILIGUNGStoppt den Krieg – verhandeln ist das Gebot der Stunde – keine weitere deutsche Kriegsbeteiligung

Pressemitteilung (11. September 2018)

Angesichts der dramatischen Verschärfung des Krieges in Syrien, der durch die verstärkte Beteiligung aller Großmächte auch zu einem Weltbrand ausarten kann, fordert die NaturwissenschaftlerInnen-Initiative erneut: sofortigen Waffenstillstand und Verhandlungen in Astana und Genf.

Sie wendet sich mit Entschiedenheit gegen eine weitere völkerrechtswidrige Beteiligung an den Luftangriffen in Syrien. Die Überlegungen in der Bundesregierung und den Jamaika Parteien sind erwiesenermaßen völkerrechts- und verfassungswidrig. ...

Sollte es erneut zu einer völkerrechtswidrigen Beteiligung der Bundesregierung an einem Kriegseinsatz kommen, ruft die NaturwissenschaftlerInnen-Initiative zum Protest auf den Straßen und Plätzen auf. |  der Link zur ganzen ->Pressemitteilung

Quelle: NatWiss, *Verantwortung für Frieden und Zukunftsfähigkeit e. V.

Datenschutzerklärung von NatWiss:  natwiss.de/impressum

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

ARTE-PHILOSOPHIE

Wann schreiten wir zur Tat?Wann schreiten wir zur Tat?>>Wann schreiten wir zur Tat?<<  |  Wo liegt die Schwelle zwischen Worten und (Gewalt-)Taten? Was geschieht, wenn Hass in körperliche Gewalt umschlägt? Sind Zorn, Leid und Erniedrigung ausreichende Beweggründe für ...

... eine Gewalttat? Warum drückt ein Terrorist trotz Zweifeln schließlich doch den roten Knopf? Doch auch „gute Taten“ sind nicht immer leicht zu begehen – bisweilen bedarf es einer regelrechten Überwindung, zur Tat zu schreiten, beispielsweise wenn man jemanden endlich seine Liebe erklären möchte. Wo liegt die Schwelle zwischen Worten und Taten?  Quelle: arte

Datenschutzerklärung von "youtube":  policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

.

   - liebe Blogbesucher: In dieser arte-Reihe leihe ich meine Stimme dem Gastgeber der Sendung Raphael Enthoven. - Sofern Interesse an meiner Stimme besteht... ich leihe sie auch für andere Zwecke aus, wenn sie Sinn machen und Niveau haben. (z. B. null Chance hätten bei mir jedoch Banken, die atomare oder konventionelle Rüstungsprojekte finanzieren, egal mit wieviel Scheinchen sie mir für einen Werbespot winken würden)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

RUDOLF STEINER - VOR 100 JAHREN:

>>Der Tod, von der andern Seite angesehen, kann Vergeistigung genannt werden. Indem der Tod von der andern Seite angeblickt wird, ist dieser Anblick verknüpft mit der Entstehung von Geistigem. ... Zerfall ist da zu gleicher Zeit Geburt des Geistigen, Entstehung des Geistigen. Während man den Zerfall in unsympathischer Weise als etwas Unschönes empfindet wie jede Zerstörung, enthüllt sich von der andern Seite gesehen diese Zerstörung als ein Aufleuchten des Geistigen<<

R. Steiner, 1.9.1918 - "Die Wissenschaft vom Werden des Menschen" (GA183)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

FRANZ WERFEL *10.SEPTEMBER 1890

Franz WerfelFranz Werfel   Lächeln Atmen Schreiten

Schöpfe du, trage du, halte
Tausend Gewässer des Lächelns in deiner Hand!
Lächeln, selige Feuchte, ist ausgespannt
All übers Antlitz. ...

... Lächeln ist keine Falte,
Lächeln ist Wesen vom Licht.
Durch die Räume bricht Licht, doch ist es noch nicht.
Nicht die Sonne ist Licht,
Erst im Menschengesicht
Wird das Lächeln als Licht geboren.
Aus den tönenden, leicht unsterblichen Toren,
Aus den Toren der Augen wallte
Frühling zum erstenmal, Himmelsgischt,
Lächelns nieglühender Brand.
Im kühlen Brand des Lächelns spüle die alte Hand,
Schöpfe du, trage du, halte!

Lausche, du, horche du, höre!
In der Nacht ist der Einklang des Atems los,
Der Atem, die Eintracht des Lebens ist groß.
Atem schwebt
Über Feindschaft finsterer Chöre.
Atem ist Wesen vom höchsten Hauch.
Nicht der Wind, der sich taucht
In Weid, Wald und Strauch,
Nicht das Wehn, vor dem die Blätter sich drehn ...
Gottes Hauch wird im Atem der Menschen geboren.
Aus den Lippen, den schweren,
Verhangen, dunkel unsterblichen Toren
Fährt Gottes Hauch, die Welt zu bekehren.
Auf dem Windmeer des Atems hebt an
Die Segel zu brüsten im Rausche
Der unendlichen Worte nächtlich beladener Kahn.
Horche du, höre du, lausche!

Sinke hin, kniee hin, weine!
Sieh der Geliebten erdenlos schwindenden Schritt!
Schwinge dich hin, schwinde ins Schreiten mit!
Schreiten entführt
Alles ins Reine, alles ins Allgemeine.
Schreiten ist mehr als Lauf und Gang,
Der sternenden Sphäre Hinauf und Entlang,
Mehr als des Raumes tanzender Überschwang.
Im Schreiten der Menschen wird die Bahn der Freiheit geboren.
Mit dem Schreiten der Menschen tritt
Gottes Anmut und Wandel aus allen Herzen und Toren.
Lächeln, Atem und Schritt
Sind mehr als des Lichtes, des Windes und der Sterne Bahn:
Die Welt fängt im Menschen an.
Im Lächeln, im Atem, im Schritt der Geliebten ertrinke
Weine hin, kniee hin, sinke!

Eingesprochen: ChK, Sept. 2018

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

KEINEN CENT FÜR ATOMWAFFEN

10 Milliarden US-Dollar investieren deutsche Banken in Atomwaffen-Hersteller.

246 Sprengköpfe stecken auf den Atomraketen, die Airbus gerade baut. Jeder Sprengkopf hat die zehnfache Detonationskraft der Hiroshima-Bombe.

30 Millionen Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken wissen wahrscheinlich nicht, dass auch ihr Geld daran beteiligt ist.

Die Bankengruppe der Volks- und Raiffeisenbanken und der Sparda-Bank finanziert Hersteller von Atomwaffen.

Volksbank, Raiffeisenbank, Sparda:

->Keine Geschäfte mit Atomwaffen-Herstellern!

Das Atombombengeschäft ->die Fakten

Quelle: ican - Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen

Datenschutzerklärung von "ican":  atombombengeschaeft.de/datenschutz-und-impressum/

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

CHARLES BAUDELAIRE, +31.AUGUST 1867

   Unversöhnlich

Zuhöchst, den Höfen fern, dem Seitental, dem Hange,
Der Straße, wo der Schritt sich ohne Furcht bewegt,
Dem Wald und Wiesenteppich, ob dem hohen Gange
Zum letzten Gras, darauf die Herde Hufe regt, ...

Eingesprochen: ChK, 2018

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

RUDOLF STEINER - AM 25.AUGUST 1918:

>>Gott sei Dank, daß man nichts vom Haupte weiß ... Auf eine andere Weise wird sich der Mensch seines Hauptes nicht bewußt, als wenn er Kopfschmerz kriegt; dann weiß er, daß er ein Haupt hat. Sonst bleibt das unbewußt, im eminentesten Sinne unbewußt ... Aber unter diesem Bewußtsein des Hauptes, das gewöhnlich eigentlich nur von der Außenwelt Kenntnis nimmt, das nur darauf ausgeht, zu wissen von dem, was in der Umgebung ist, unter diesem Wissen ruht ein anderes, eine Art Traumbewußtsein, ein Traumeswissen. Ihr Haupt träumt fortwährend.<<

R. Steiner, 25.8.1918 - "Die Wissenschaft vom Werden des Menschen" (GA183)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

JOHANN WOLFGANG VON GOETHE - *28.AUGUST 1749

Johann Wolfgang von GoetheJohann Wolfgang von Goethe   Beherzigung

Ach, was soll der Mensch verlangen?
Ist es besser, ruhig bleiben?
Klammernd fest sich anzuhangen?
Ist es besser, sich zu treiben? ...

... Soll er sich ein Häuschen bauen?
Soll er unter Zelten leben?
Soll er auf die Felsen trauen?
Selbst die festen Felsen beben.

Eines schickt sich nicht für alle!
Sehe jeder, wie er's treibe,
Sehe jeder, wo er bleibe,
Und wer steht, daß er nicht falle!

   Mein Erbteil
Mein Erbteil wie herrlich, weit und breit!
Die Zeit ist mein Besitz, mein Acker die Zeit.

   Eigentum
Ich weiß, daß mir nichts angehört
Als der Gedanke, der ungestört
Aus meiner Seele will fließen,
Und jeder günstige Augenblick,
Den mich ein liebendes Geschick
Von Grund aus läßt genießen.

   Die Flut
»Die Flut der Leidenschaft, sie stürmt vergebens
An's unbezwungne feste Land.«
Sie wirft poetische Perlen an den Strand,
Und das ist schon Gewinn des Lebens.

Eingesprochen: ChK, 2018

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

JOHANN GOTTFRIED HERDER - *25.AUGUST 1744

Johann Gottfried HerderJohann Gottfried Herder   Das Ich. Ein Fragment

Willst Du zur Ruhe kommen, flieh, o Freund,

Die ärgste Feindin, die Persönlichkeit!

Sie täuschet Dich mit Nebelträumen, engt

Dir Geist und Herz und quält mit Sorgen Dich, ...

... Vergiftet Dir das Blut und raubet Dir

Den freien Athem, daß Du, in Dir selbst

Verdorrend, dumpf erstickst von eigner Luft.

Sag an: was ist in Dir Persönlichkeit? ...

.

der ->gesamte Text | Interpret im Video: Christoph Hackenberg | Quelle: Lyrik ~ Klinge

.

Datenschutzerklärung von "youtube":  policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Datenschutzerklärung von Lyrik ~ Klinge:  www.lyrik-klinge.de/datenschutzerklaerung/

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

MATTHIAS CLAUDIUS - *15.AUGUST 1740

   Kriegslied

's ist Krieg! 's ist Krieg! O Gottes Engel wehre,

Und rede du darein!

's ist leider Krieg - und ich begehre

Nicht schuld daran zu sein! ...

... Was sollt ich machen, wenn im Schlaf mit Grämen
Und blutig, bleich und blaß,
Die Geister der Erschlagnen zu mir kämen,
Und vor mir weinten, was?

Wenn wackre Männer, die sich Ehre suchten,
Verstümmelt und halb tot
Im Staub sich vor mir wälzten, und mir fluchten
In ihrer Todesnot?

Wenn tausend tausend Väter, Mütter, Bräute,
So glücklich vor dem Krieg,
Nun alle elend, alle arme Leute,
Wehklagten über mich?

Wenn Hunger, böse Seuch' und ihre Nöten
Freund, Freund und Feind ins Grab
Versammleten, und mir zu Ehren krähten
Von einer Leich' herab?

Was hülf mir Kron' und Land und Gold und Ehre?
Die könnten mich nicht freun!
's ist leider Krieg - und ich begehre
Nicht schuld daran zu sein!

.

(1779/1783)

Eingesprochen: ChK, 2017

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

RUDOLF STEINER - AM 6.AUGUST 1918:

Schattenstatue (Photo ChK)Schattenstatue (Photo ChK)>>Wo ist denn etwas Dauerndes? Wo ist denn das, welches als das Unvergängliche hinüberleben wird über dieses äußerlich Daseiende und dem Tode Geweihte? Wo ist denn das, was wirklich erhalten wird, während die Atome und die Kräfte, von denen physikalischer Aberglaube meint, daß sie erhalten würden, nicht erhalten werden, sondern zugrunde gehen? Das ist nur im Menschen selbst. Von allen Wesen, von den Tieren, Pflanzen, Mineralien, von Luft, Wasser und allem, was zugrunde geht, gibt es nur eines, das sich über die Erdenevolution und über die Evolution, die aus dem Erdendasein folgen wird, hinaus erhält: nur das, was im Menschen selbst lebt. Nur der Mensch trägt auf der Erde etwas in sich, was dauernd ist. Man kann nicht sprechen von der Erhaltung der Atome, des Stoffes und der Kraft, man kann nur sprechen von der Erhaltung von etwas im Menschen.<<

R. Steiner, 6.8.1918 - "Bewußtseinsnotwendigkeiten für Gegenwart und Zukunft" (GA181)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

OVID - 43 V.CHR.-17 N.CHR.

OVIDOVID   VERWANDLUNGEN (1 n. Chr.)

   EINGANG

Körper, in andre Gestalten verändert, will ich besingen;

Götter, fördert mein Werk (ihr habt ja auch jene verwandelt),

Schirmend geleitet das Lied, das vom Anbeginne der Welten -

Verse an Verse gereiht - bis zu unseren Zeiten herabführt!

   DIE SCHÖPFUNG

Ehe die Erde entstand und das Meer, der umhüllende Himmel,
Trug der unendliche Raum dieser Welt ein gestaltloses Antlitz,
Chaos genannt: ohne Form ein Klumpen, noch bar jeder Ordnung,
Durchwegs träge Masse, an einer Stelle gehäufter,
Ungleichartiger Urstoff von lose verbundenen Körpern.
...

   DIE VIER WELTALTER
Erst entstand die goldene Zeit, die ohne Behörde,
Frei und ohne Gesetz, das Recht und die Treue bewahrte.
Furcht und Strafe kannte man nicht, noch wurden gelesen
Drohende Worte auf ehernen Tafeln, nicht bangten die Menschen
Scheu vor dem Blick ihres Richters, sie waren ja ohne ihn sicher.
...

   DÄDALUS UND ICARUS

Dädalus haßte indessen schon Kreta, der langen Verbannung

Endlose Zeit, von Sehnsucht erfaßt nach dem Lande der Heimat.

Aber ihn hemmte das Meer. "Mag Länder und Wellen", so sprach er,

"Jener verschließen: der Himmel steht offen. Dort werde ich gehen. ..."

Eingesprochen Jul. 2018 - ChK

.

.

............................................

................................................................................

............................................................................................................................

.

RUDOLF STEINER - AM 6.AUGUST 1918:

"Bedrohung" Photo ChK"Bedrohung" Photo ChK>>... die Menschheit. Sie wird sich in einer Sackgasse befinden, wird sich gestehen, daß sie nicht mehr weiter kann, wenn sie nicht mit dem Geiste weiter will. Alles, was nicht mit dem Geiste wandern will, wird sich als ein Verdorrendes erweisen.
Es ist eine wichtige Frage für die Zukunft der Menschheit, ob man mit dem Geiste wandern will.<<

R. Steiner, 6.8.1918 - "Bewußtseinsnotwendigkeiten für Gegenwart und Zukunft" (GA181)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

JOACHIM RINGELNATZ - *07. AUGUST 1883

RingelnatzRingelnatz   "7.August 1929"

Ein Zeppelin fliegt übers Meer.
Aber es gibt schon heute
Ganz gut gescheite Leute,
Die interessiert das gar nicht sehr. ...

... Der Weltenraumverkehr floriert
Seit Urzeit, niemals minder.
Wo gut? Wo schlecht? – Das interessiert
Die Greise wie die Kinder.

Was man im Leben sich erwarb,
War Gnade oder Beute.
Da ich Geburtstag feiere, starb
Die Kathi Kobus heute.

Es hat an solchen Tagen –
— — — — — —
Was wollte ich denn eigentlich sagen? -
Es hat ein Jedes was erträumt.
Es hat ein Jedes was versäumt.

.

* 7. August 1883, Wurzen; † 17. November 1934, Berlin

Eingesprochen Aug. 2018 - ChK

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

RUDOLF STEINER - AM 30.JULI 1918:

>>In diesen amerikanischen Kräften liegt das, was zuletzt die Erde zum Tode bringen muß<<>>In diesen amerikanischen Kräften liegt das, was zuletzt die Erde zum Tode bringen muß<<>>Es ist doch etwas ganz anderes, wenn das Britentum die Welt zu einer Art Handelshaus machen will. Der Amerikanismus will sie eigentlich zu einer möglichst mit Komfort ausgestatteten physischen Wohnung machen, in der man bequem und reich leben kann. Und in der Welt bequem und reich leben zu können, das ist das politische Element des Amerikanismus. Wer das nicht durchschaut, sieht die Dinge nicht, sondern will sich selbst betäuben. ... In diesen amerikanischen Kräften liegt das, was wesentlich die Erde zum Ende führen muß, liegt das Zerstörerische, was zuletzt die Erde zum Tode bringen muß<<

R. Steiner, 30.7.1918 - "Bewußtseinsnotwendigkeiten für Gegenwart und Zukunft" (GA181)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

FERIENLYRIK

   AUS DER FERNE  (Jacob Witzel)

   (Kartenschreibenmüssen)

   Für C. R.

Am letzten Tag

bevor ich wieder fahre - ...

... die letzten Wochen

hab' ich kaum an dich gedacht -

schreib' ich Dir

wie versprochen eine Karte....

.

in: Textil No.13

KLAK 2017
Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

Literaturseminar

Eingesprochen Jul. 2018 - ChK

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

RUDOLF STEINER - AM 23.JULI 1918:

>>Wir nehmen das nicht auf, was die Wahrheit ist. Wir verwischen sozusagen den fortwährend sich metamorphosierenden Leib, der sich fortwährend ändert, wir verwischen ihn und stellen ihn so vor, als wenn er aus sich herauswüchse, größer würde, und dadurch entgeht es uns, was für ein reiches Inneres, bewegtes Lebendiges unser Ich ist, das fortwährend zwischen Geburt und Tod an uns arbeitet ... der neuere Mensch - und zwar schon lange - kann sich nicht sich selbst so vorstellen.<<

R. Steiner, 23.7.1918 - "Bewußtseinsnotwendigkeiten für Gegenwart und Zukunft" (GA181)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

PETER HANDKE - IM JULI 1985

Am Felsfenster morgens (Peter Handke)Am Felsfenster morgens (Peter Handke)Treue: meine Entsprechnung zum anderen zu finden

Die Kunstarbeit ist ja kein Rausch, sondern die Große Ernüchterung; und zugleich muß das, was ich mache, mich im Machen selber ergreifen

Kein anderer kann mein Vorbild sein.  Aber er kann ...

... mich an mein Vorbild erinnern.

Zeitschwelle im Jahr: bis gestern waren die Bienen im Lavendel; ab heute sind in den Blüten dort die Hummeln

Jeder heiligt. Jeder heiligt sein geliebtes Wesen. Liebt er nichts, kann er nicht heiligen. Der Liebende aber heiligt. Es gibt kein Heiligen ohne das Lieben. - Jeder heiligt? - Jeder war einmal gedrängt, ist gedrängt, wird gedrängt sein zum Heiligen

Jeden Tag kommt der Augenblick, der, indem ich ihn mir bewußt mache, mir eingibt, ich sei am Ziel

Peter Handke - "Am Felsfenster morgens", Journal, Juli 1985

Eingesprochen Jul. 2018 - ChK

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

RUDOLF STEINER - AM 23.JULI 1918:

>>Denken Sie sich, wie anders wir uns wüßten, wenn wir uns dessen bewußt wären, daß wir äußerlich unseren physischen Leib gleichsam abstoßen, abschmelzen, und uns innerlich immer neu aufbauen ... Daß wir den Leib, den wir an uns tragen, höchstens sieben Jahre an uns haben, daß wir [dann] das Frühere abgeworfen haben: wenn wir das wirklich in unser Bewußtsein aufnähmen, würden wir uns viel geistiger vorkommen. Denn wir würden dann nicht die trügerische Vorstellung haben: Ich war erst ein kleiner Kerl und bin dann immer größer und anders geworden. Sondern man würde wissen: Was der kleine Kerl war an Stofflichkeit, das ist irgendwo; das aber, was geblieben ist, das ist durchaus nichts Stoffliches, das ist etwas sehr Überstoffliches. Wenn man diese Metamorphose in sein Bewußtsein aufnehmen würde, würde man ... sich als Geistiges an sich erinnern. Gerade wenn wir uns bewußt wären, was in uns vorgeht, würden wir viel geistigere Vorstellungen über uns in uns aufnehmen.<<

R. Steiner, 23.7.1918 - "Bewußtseinsnotwendigkeiten für Gegenwart und Zukunft" (GA181)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

PROF. DR. RAINER MAUSFELD

>>Wie werden politische Debatten gesteuert?<<  |  München, 4.6.2018  |  "Prof. Dr. Rainer Mausfeld ist spitzenklasse, einmalig!!"  |  "Hervorragender Vortrag, schade ist nur, daß die Mehrheit in unserem Land ihn nie hören wird."  |  "Einfach großartig, dieser Mann! Seine ...

... Vorträge sollten an allen Schulen und Universitäten gezeigt werden."  |  "Ein faszinierender Vortrag auf wissenschaftlichem Niveau. Besser kann man das Thema nicht behandeln."  |  "Brilliant formuliert, die Themen und Elementarteilchen bestens durchleuchtet. Der amerikanische Exceptionalismus enttarnt als Grundübel der menschenverachtenden weltweiten Politik."  |  (aus den Kommentaren zum Vortrag)

.

   - liebe Blogbesucher: Gut zuhören, mitdenken und festhalten - mehr Sprengstoff geht nahezu nicht. Herr Mausfeld führt den Kern jener Dinge vor Augen, die seit Langem mit uns gemacht werden - es sei nur das Stichwort "Manipulation durch Sprache" genannt...

Datenschutzerklärung von "youtube":  policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

.

.

............................................

................................................................................

............................................................................................................................

.

MEIN JOURNAL

LissabonLissabonWie anders man die Tage zählt wenn sie gezählt sind! (Beispielsweise auf einer Reise)

Das Gewicht der Welt - Feb. 2006

.

.

.

.

............................................

................................................................................

............................................................................................................................

.

GUTE NACHRICHTEN HERR INNENMINISTER!

Das Haupt ChristiDas Haupt Christi>>Aus Deutschland abgeschobener Afghane* erhängt sich in Kabul

Vor einer Woche hat Deutschland 69 abgelehnte Asylbewerber nach Afghanistan abgeschoben, ganz zur Zufriedenheit von Innenminister Horst Seehofer. Jetzt hat sich einer der Abgeschobenen in Kabul das Leben genommen.

... Er sei am Dienstag in einer von der Internationalen Organisation für Migration (IOM) zur Verfügung gestellten vorübergehenden Unterkunft in Kabul aufgefunden worden ... Der Mann aus der nordafghanischen Provinz Balkh sei 23 Jahre alt gewesen und habe acht Jahre lang in Deutschland gelebt, bevor er abgeschoben worden sei.

... Mit dem jüngsten Abschiebeflug aus Deutschland hatten Bund und Länder mit 69 Passagieren ungewöhnlich viele abgelehnte Asylbewerber abgeschoben. Allein Bayern hatte 51 Menschen zurückgeschickt. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte sich zufrieden über die hohe Zahl der Abgeschobenen geäußert. Für Kritik hat gesorgt, dass Seehofer bei der Präsentation seines "Masterplans Migration" am Dienstag darüber gewitzelt hatte, dass ausgerechnet an seinem 69. Geburtstag 69 Menschen nach Afghanistan abgeschoben worden waren. ...<<

Quelle: ->web.de* (der ganze Artikel)

.

   - liebe Blogbesucher: Nur damit ja kein Mißverständnis aufkommt: Meine Überschrift oben in Weiß (es könnten ekelhAfDe Menschen sie für bare Münze nehmen) ist ironisch gemeint... und ich wünsche Herrm zufriedenen Seehofer, und jedem seiner Gesinnungsgenossen, ebenso viele schlaflose Nächte, wie der in den Tod gegangene 23jährige Afghane noch an LebensTagen vor sich gehabt hätte, hätte er bei uns verbleiben dürfen. - Sie mögen sich zu Tode schämen. Gute Nacht. - ChK

   - ps: die ->Rücktrittsforderungen** gegenüber Seehofer haben nicht lange auf sich warten lassen - zu wünschen wäre, daß er stolpert und fällt!  Quelle: tagesschau.de

.

*Datenschutzerklärung von web.de:  web.de/datenschutz/  |  **Datenschutzerklärung von tagesschau.de:  www.tagesschau.de/kontakt_und_hilfe/datenschutz/index.html

.

.

............................................

................................................................................

............................................................................................................................

.

PETER HANDKE

>>Sowie beim Schreiben auch nur der Ansatz eines Begriffs auftaucht, weiche ich – wenn ich noch kann – aus in eine andere Richtung, in eine andere Landschaft in der es noch keine Erleichterungen und Totalitätsansprüche durch Begriffe gibt.<<

.

.

............................................

................................................................................

............................................................................................................................

.

"GLAS" - ERZÄHLUNG

GLAS - Erzählung (ChK)GLAS - Erzählung (ChK)... Immer noch nach rückwärts über die linke Schulter verdreht, um jederzeit die Austrittswinkelgerade des Spiegels nach hinten hin- und auch wieder zu sich zurück verfolgen zu können, um sie korrigiert neu zu ziehen, hatte er ja den freundlich lächelnden Mann auf dem ...

... Photo im Spiegel noch nicht entdeckt, genauer gesagt dessen wirklichen Standort. Und er konnte einfach nicht glauben, daß das Photo nicht dort hing, wo seine gedachte Gerade endete.

„Sie dürfen gerne hingehen, bewegen sie sich ganz frei!“ sprach es da hell und streng von irgendwo aus dem Raum. „Nur nicht so verdreht dastehen. Da man nicht im Gleichgewicht ist, kommt man erst recht ins Straucheln, und dann ist schnell etwas entzwei.“

Der Interessent fuhr herum und schwankte dadurch wirklich etwas, da ihm das normale Stehen schon ganz ungewohnt war.

„Alle Kunden verhalten sich zuerst so übervorsichtig hier, es ist aber wirklich besser, ganz bewußt, direkt und entschieden zu den Glassachen hinzutreten. Mit Sicherheit, wissen Sie, mit innerer Eindeutigkeit, Ruhe, und einer gewissen Überschau natürlich.“

Ein schlanker Herr in grauem, etwas eng sitzendem Anzug trat plötzlich von links hinten ins Gesichtsfeld des Interessenten. Noch immer dachte er etwas verbissen an das Photo und verspürte gute Lust, den Herrn zu fragen wo es denn hinge. Er trat einen Schritt zu ihm hin.

„Guten Tag,“ sagte der „ich sollte mir doch eine Türklingel anschaffen, warten sie schon lange?“ Er strich sich über sein glattes kappenartig anliegendes Haar, wie um sich zur Begrüßung makellos zu richten.

„Neinnein, zwei drei Minuten vielleicht,“ antwortete der Interessent. „Es war schön, sich hier etwas umzusehen zwischen all dem Glas und den Spiegeln... Also wirklich, die können einen richtig narren.“ Er wollte nun doch, um die Stimmung zu lockern nach dem Photo fragen, scherzhaft wollte er es tun, doch der graue Herr widersprach entschieden.

„Narren?! Neinnein, nein nein nein, das sind dann wir, die wir uns selbst narren. Der Spiegel narrt nie – die Spiegelung ist die höchste Form der Eindeutigkeit. Wie auch anders!“

„Nun also, eben bevor sie kamen, da narrte mich...“, der Interessent blickte zum Spiegel mit dem vorher noch lachenden Mann, „da narrte mich... und jetzt ist er weg“, unterbrach er sich selbst.

Der graue Herr sah ihn lächelnd offen an.

„Ich sah ein Photo, eben noch in diesem...“

„Sie haben sich aber doch bewegt,“ fiel ihm der graue Herr ins Wort.

„Einen Schritt, ja, aber das Photo müßte...“ Der Interessent versuchte, die innegehabte Stellung wieder einzunehmen und sah dabei auf den Spiegel, der ihm nun aber nur irgendeine Stelle irgendeiner freien Wand des Raumes zeigte.

„Diese Stelle werden sie nie mehr finden. Tja, das ist ein Phänomen,“ konstatierte der graue Herr. „Glauben Sie mir: Das Original, und der Spiegel, und ihre Stellung im Raum, und die Gesetze der Spiegelung, und eine unzureichende Abschätzung, undsoweiter undsofort... Denken sie nur an die Irrgärten auf dem Jahrmarkt. Zuviel gespiegelte Eindeutigkeit, da kommt der Mensch ins Straucheln.“

Der graue Herr - sein etwas zu enger Anzug wirkte fast wie eine moderne dezente Metallrüstung, da der Stoff glänzte - zeigte so etwas wie kühle Begeisterung. „Ist das denn nicht herrlich?“

Und nun ging er zum Ladentisch und machte dabei eine Schüttelbewegung mit den hängenden Armen um Jackettärmel und Manschetten ins richtige Verhältnis zu bringen.

„Nun ist Ihnen so rasch und früh wie selten einem Kunden einsichtig, weshalb ich so gerne mit Glas und Spiegeln handle. Sie führen Eindeutigkeit und Irrtum, Klarheit und Verwirrung so einzigartig vor. Sie lehren uns Menschen zudem elementare Verhaltenstugenden den Dingen und damit wiederum den Menschen gegenüber. Denn eine zerbrechliche Menschenseele ist eben wie aus Glas. Und nun, was darfs denn sein?“ stellte er ansatzlos vom Dozenten einer Glasphilosophie zum Händler eben dieses Materials um. ...

aus: "Glas", Erzählung, 2006 - ChK

.

.

............................................

................................................................................

............................................................................................................................

.