Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

"Nicht die Weltbeherrschung, sondern die Welterkenntnis ist der Sinn menschlichen Daseins"

. . .

.

____________________________

Ch. Köhler: MEIN ZIMMER

Ich bin ein Schatten.

Das bist auch du!

Ich rechne mit der Zeit.

Und du?

(Spruch unter einer Sonnenuhr)

.

2019

*Titel eines Journals von Peter Handke

HERZLICH WILLKOMMEN ...

ChK 2019ChK 2019... auf meiner Seite für den Frieden!

Christoph Köhler, Sprecher, Lyriker, Schauspieler | Verweigerung des Kriegsdienstes (1976)

Zur Begrüßung lade ich Dich zu etwas Musik* ein - wobei Du gerne ein wenig über dieses Zitat hier reflektieren darfst:

"Allein schon einen Feind sich vorzustellen, heißt, daß du nur unterliegen kannst (auch als Sieger)", Peter Handke

*Datenschutz soundcloud:  soundcloud.com/pages/privacy

Das Neueste auf meinem ->Blog:

"Eine einzige Gedichtzeile im Leben kann einen Menschen wecken für allezeit. Das Poetische ist ja das Weltumfassende - und da treffen wir uns alle."  (Peter Handke, 2016)

ANDREAS GRYPHIUS ... 16.JULI 1664  Der 355. Todestag

   Abend

Der schnelle Tag ist hin, die Nacht schwingt ihre Fahn
Und führt die Sternen auf. Der Menschen müde Scharen
Verlassen Feld und Werk; wo Tier und Vögel waren
Traurt itzt die Einsamkeit. Wie ist die Zeit vertan!

Der Port naht mehr und mehr sich zu der Glieder Kahn.
Gleich wie dies Licht verfiel, so wird in wenig Jahren
Ich, du und was man hat, und was man sieht hinfahren.
Dies Leben kömmt mir vor als eine Renne-Bahn.

Lass höchster Gott mich doch nicht auf dem Laufplatz gleiten,
Lass mich nicht Ach, nicht Pracht, nicht Lust, nicht Angst verleiten!
Dein ewig-heller Glanz sei vor und neben mir,

Lass, wenn der müde Leib erschläfft, die Seele wachen
Und wenn der letzte Tag wird mit mir Abend machen,
So reiß mich aus dem Tal der Finsternis zu dir.

Der Text ->EINGESPROCHEN

Der BLOG

"Eine einzige Gedichtzeile im Leben kann einen Menschen wecken für allezeit. Das Poetische ist ja das Weltumfassende - und da treffen wir uns alle."  (Peter Handke, 2016)

ANDREAS GRYPHIUS ... 16.JULI 1664  Der 355. Todestag

   Abend

Der schnelle Tag ist hin, die Nacht schwingt ihre Fahn
Und führt die Sternen auf. Der Menschen müde Scharen
Verlassen Feld und Werk; wo Tier und Vögel waren
Traurt itzt die Einsamkeit. Wie ist die Zeit vertan! ...

... Der Port naht mehr und mehr sich zu der Glieder Kahn.
Gleich wie dies Licht verfiel, so wird in wenig Jahren
Ich, du und was man hat, und was man sieht hinfahren.
Dies Leben kömmt mir vor als eine Renne-Bahn.

Lass höchster Gott mich doch nicht auf dem Laufplatz gleiten,
Lass mich nicht Ach, nicht Pracht, nicht Lust, nicht Angst verleiten!
Dein ewig-heller Glanz sei vor und neben mir,

Lass, wenn der müde Leib erschläfft, die Seele wachen
Und wenn der letzte Tag wird mit mir Abend machen,
So reiß mich aus dem Tal der Finsternis zu dir.

. . .

Thränen in schwerer Kranckheit

Mir ist ich weis nicht wie, ich seuffze für und für.
Ich weine Tag und Nacht, ich sitz in tausend Schmertzen;
Und tausend fürcht ich noch, die Krafft in meinem Hertzen
Verschwindt, der Geist verschmacht, die Hände sincken mir.

Die Wangen werden bleich, der schönen Augen Zier
Vergeht, gleich als der Schein der schon verbrandten Kertzen.
Die Seele wird bestürmt gleich wie die See im Mertzen.
Was ist dis Leben doch, was sindt wir, ich und ihr?

Was bilden wir uns ein! was wündschen wir zu haben?
Itzt sindt wir hoch und groß, und morgen schon vergraben:
Itz Blumen, morgen Kot, wir sindt ein Windt, ein Schaum,

Ein Nebel, eine Bach, ein Reiff, ein Tau' ein Schaten.
Itz was und morgen nichts, und was sind unser Thaten?
Als ein mit herber Angst durchaus vermischter Traum.

Gesprochen: ChK 2019

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

.

FABIAN SCHMIDT, DER ABGRUND AN BOSHEIT

"Homöopathie muss geächtet werden!" Fabian Schmidt - in wessen Auftrag schreibt der Mann?"Homöopathie muss geächtet werden!" Fabian Schmidt - in wessen Auftrag schreibt der Mann?Deutsche Welle | Wissenschaft | Kommentar: >>Schluss mit dem Homöopathie-Hokuspokus<<  |  In Frankreich wurde entschieden, dass Patienten zukünftig homöopathische Mittel selbst zahlen müssen. Auch in Deutschland ist eine

Debatte entfacht. Für Fabian Schmidt gibt es da keine Diskussion.  |  Die Homöopathie ist eine obskure Irrlehre. Vermeintliche Heilungserfolge erklärt sie mit einem mystisch-magischen "Gedächtnis des Wassers", mit "Energie" und "Schwingungen." Dieser Hokuspokus ist um nichts wissenschaftlicher als die Geisterbeschwörungen der Santeria-Vodoo-Priester in Haiti. Homöopathie ist durch die moderne Medizin eindeutig widerlegt. Damit gehört diese Ideologie allerhöchstens noch ins Gruselkabinett medizinhistorischer Forschung. ...

Hier der gesamte boshafte ->Kommentar von Fabian Schmidt | Quelle: DW Deutsche Welle

.

   - liebe Blogbesucher, der breit angelegte Angriff auf die Homöopathie läuft. Lest diesen unsäglichen Kommentar von F.Schmidt voller widerwärtiger Boshaftigkeiten... In wessen Auftrag schreibt der Mann?!

.

Datenschutz:  www.dw.com/de/definition-und-nutzung-von-daten-durch-die-deutsche-welle-gemäß-eu-dsgvo/a-18265186

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

.

"Eine einzige Gedichtzeile im Leben kann einen Menschen wecken für allezeit. Das Poetische ist ja das Weltumfassende - und da treffen wir uns alle."  (Peter Handke, 2016)

CH. KÖHLER - LYRIK

   Mein Zimmer

Dies Zimmer, mein Zimmer

nur ich halte doch dies Zimmer, damit

es nicht in die Vergangenheit rast

mir zum Museum wird! ...

... (Was ist „mein Zimmer“ ohne mich?)

Heut ward es mir zum Bild

es konnte ein Museum sein.

Ich hielt es nicht mehr fest

die Bänder zwischen mir und ihm

waren durchtrennt

für einen Augenblick

nein mehr, für eine Weile.

Und herum sah ich in einer fremd-bekannten Welt.

Dez. 2006, "LOTWÜRFE", Journal

. . .

Interesse an einer Lesung aus meinen Texten? ->Kontakt

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

.

RUDOLF STEINER VOR 100 JAHREN ... 13. JULI 1919

>>Man gebe sich nur keinen Illusionen hin - : Dasjenige, was sich über die Welt ausbreitet, bewußt ausbreitet, das ist die anglo-amerikanische Weltherrschaft, die ihre Fittiche ausstreckt über die gegenwärtige Zivilisation. ... Alles das,

was sich so abgespielt hat, zeigt sich als einzelne Erscheinung heraus aus einer der großen Gegenwartswellen der Ausbreitung der anglo-amerikanischen Herrschaft,  des anglo-amerikanischen Weges zur Weltherrschaft. ... Das zeigt sich in seiner Ausbreitung, das wird klug und schlau sein, durch seine Gruppenseelenhaftigkeit, um mancherlei zu begegnen, das sich ihm entgegenstellt.<<

in "Geisteswissenschaftliche Behandlung sozialer und pädagogischer Fragen" (GA 192)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

.

"Eine einzige Gedichtzeile im Leben kann einen Menschen wecken für allezeit. Das Poetische ist ja das Weltumfassende - und da treffen wir uns alle."  (Peter Handke, 2016)

CH. KÖHLER - LYRIK

   An Manchen Tagen

An manchen Tagen

vermeinst du, der Kipppunkt

des Lebens ist da:

Wenn alles um dich mit einem mal ...

... Bild wird dessen was du verlassen wirst

dein Zimmer dir museal erscheint

(als seist du Besucher in 200 Jahren

der alles kurz besichtigen darf)

die alte Stereoanlage unverdrossen

wie vor 30 Jahren ihr rotes Lämpchen glimmt

die Frühstückskerze zur Skulptur des

schleichenden Zu-Falls geworden ist

(eckige Form, die zerschmolzene

Eckpfeiler übrig behielt)

und wenn in diesem Augenblick

in dieser Zeitschwebung, die der Tod

sein könnte, die er möglicherweise ist

(kennst du den Übergang und wie er dir

erscheinen wird?)

die Turmuhr draußen schlägt – - -

An manchen Tagen ist der Kipppunkt da.

Dez. 2006, "LOTWÜRFE", Journal

. . .

Interesse an einer Lesung aus meinen Texten? ->Kontakt

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

.

DR. RAINER MAUSFELD: STAATSRÄSON CONTRA VÖLKERRECHT

"Wer Ramstein duldet ist ein Komplize des Krieges""Wer Ramstein duldet ist ein Komplize des Krieges">>Sind wir auf dem Weg in den ewigen Krieg?<< Vortrag des Psychologieprofessors in der Apostelkirche Kaiserslautern, 28. Juni 2019. (Im Rahmen der Kampagne "Stopp Air Base Ramstein") Mausfelds Antworten sind überaus deutlich: "Heute ...

... hat die Realpolitik der rohen Gewalt das Völkerrecht längst an seinen Wurzeln zerfressen und wird in unseren Medien als selbstverständliche Legitimation hingenommen. Auf Gewalt gegründete Politik hat heute einen Namen: die USA und mit ihnen die NATO. Die Air Base Ramstein steht symbolisch für den rechtlichen und moralischen Nihilismus, mit dem sich die USA zu den Herren der Welt machen. Die USA sind - nach ihren eigenen Kriterien - ein Schurkenstaat. Als Schurkenstaaten gelten – nach den von den USA formulierten Kriterien – Staaten, die sich aggressiv gegenüber anderen Ländern verhalten, die die Stabilität ganzer Regionen untergraben und die sich zugleich internationalen Verhandlungen verweigern. Als Schurkenstaat gilt ein Staat, der den Weltfrieden bedroht. Jedes Jahr belegen weltweite Umfragen, dass die Öffentlichkeiten der Welt die USA als größte Bedrohung für den Frieden wahrnehmen. Die USA sind in den Worten von Jimmy Carter "die kriegerischste Nation der Weltgeschichte". ... Sie sind nach ihren eigenen Kriterien ein Schurkenstaat und der führende terroristische Staat der Welt. Die Achse des Bösen führt durch die Air Base Ramstein. ... Wer Ramstein duldet ist ein Komplize des Krieges."

Die komplette ->transkribierte Fassung des Vortrags von Dr. Rainer Mausfeld

Quelle: Neue Rheinische Zeitung  |  Datenschutz:  www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=5000&service_menu=Impressum

.

„Wir fordern die Bundesregierung und den Deutschen Bundestag auf, den Vertrag über den Aufenthalt ausländischer Streitkräfte in der Bundesrepublik Deutschland – den Truppenstationierungsvertrag – zu kündigen, um alle US- und NATO-Basen und Atomwaffen zu beseitigen. Dies würde auch die Schließung der Air Base Ramstein innerhalb von 24 Monaten ermöglichen..."

3. internationale Konferenz 'Nein zu Militärbasen und Kriegen', 28. Juni 2019

.

.

............................................

...............................................................................

............................................................................................................................

.

.

CHARTA DER VEREINTEN NATIONEN:  Kapitel I, Artikel 2, (3) Alle Mitglieder legen ihre internationalen Streitigkeiten durch friedliche Mittel so bei, daß der Weltfriede, die internationale Sicherheit und die Gerechtigkeit nicht gefährdet werden. | (4) Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.

PRÄAMBEL
WIR, DIE VÖLKER DER VEREINTEN NATIONEN - FEST ENTSCHLOSSEN,
künftige Geschlechter vor der Geißel des Krieges zu bewahren, die zweimal zu unseren Lebzeiten unsagbares Leid über die Menschheit gebracht hat,
unseren Glauben an die Grundrechte des Menschen, an Würde ...

... und Wert der menschlichen Persönlichkeit, an die Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie von allen Nationen, ob groß oder klein, erneut zu bekräftigen,

Bedingungen zu schaffen, unter denen Gerechtigkeit und die Achtung vor den Verpflichtungen aus Verträgen und anderen Quellen des Völkerrechts gewahrt werden können,

den sozialen Fortschritt und einen besseren Lebensstandard in größerer Freiheit zu fördern,

UND FÜR DIESE ZWECKE

Duldsamkeit zu üben und als gute Nachbarn in Frieden miteinander zu leben,

unsere Kräfte zu vereinen, um den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren,

Grundsätze anzunehmen und Verfahren einzuführen, die gewährleisten, daß Waffengewalt nur noch im gemeinsamen Interesse angewendet wird, und

internationale Einrichtungen in Anspruch zu nehmen, um den wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt aller Völker zu fördern - ...

->Die ganze Charta der Vereinten Nationen - San Francisco, 26.06.1946 - dt. Fassung, (pdf)

.

   - liebe Blogbesucher, kennt Ihr dies hier oben? Nein!? dann wird's Zeit! Ich habe einen Teil der Charta eingesprochen. Hört mal rein. Und übrigens: Selbst nur die ANDROHUNG von militärischer Gewalt ist nach der UN-Charta verboten... liebes kriegslüsternes US-Regime! Was ihr permanent aufführt ist demnach illegal.

Interesse an meiner Stimme? Ich leihe sie auch für andere Zwecke aus, wenn sie Sinn machen, dem Frieden dienen, und Niveau haben. (Ich arbeite mit professionellen Tonstudios u. a. in Karlsruhe & Baden Baden zusammen) ->Kontakt

.

.

............................................

...............................................................................

............................................................................................................................

.

.

REGIONALWÄHRUNG - BANKEN BRAUCHT'S NICHT

>>Das Wunder von Wörgl<<  |  Tirol, 1932: Die Weltwirtschaftskrise ist auf ihrem Höhepunkt, radikale politische Bewegungen entstehen. Der Lokführer Michael Unterguggenberger ist frisch gewählter Bürgermeister der Gemeinde  ...

... Wörgl in Tirol. Da steht er gleich vor einer nicht einfach zu beantwortenden Frage: "Und, weißt du schon, wie du die Welt rettest?" In der Tiroler Kleinstadt herrscht Arbeitslosigkeit; Geld, um den Lohn auszuzahlen, ist Mangelware. Die Folge: Hungersnot und Armut in der Bevölkerung. Doch diese Umstände erscheinen Unterguggenberger absurd, denn Arbeit und Lebensmittel gibt es eigentlich genug – nur kann sie sich niemand leisten. Warum also nicht einfach eigenes Geld drucken? So abwegig der Vorschlag dem zerstrittenen Gemeinderat zunächst scheinen mag: In Ermangelung anderer Ideen erwägen sie zumindest einen testweisen Versuch. Nur als Geld darf das neue Zahlungsmittel nicht bezeichnet werden, das wäre ein grober Verstoß gegen das Währungsmonopol der Nationalbank. | Quelle: ARTE

Der Film ist abzurufen  auch in der arte-Mediathek ->HIER

Datenschutz youtube:  policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Datenschutz arte:  www.arte.tv/sites/de/corporate/arte-und-ihre-privatsphaere-im-internet/

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

.

FRANZ KAFKA ... *3.7.1883  Der 136. Geburtstag

   Das Licht des Engels

Vom frühen Morgen an bis jetzt zur Dämmerung ging ich in meinem Zimmer auf und ab. Das Fenster war offen, es war ein warmer Tag. Der Lärm der engen Gasse trieb ununterbrochen herein. Ich kannte schon jede Kleinigkeit im Zimmer durch das Anschaun während meines Rundgangs. Alle Wände hatte ich mit den Blicken abgestreift. ...

Gesprochen: ChK 2016

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

.

RUDOLF STEINER VOR 100 JAHREN ... 29. JUNI 1919

>>Das ist der radikalste Gedanke, der in die Gegenwartsmenschheit einschlagen muß, daß der Mensch sein physisches Leben nicht bloß als Vorbereitung für das Leben nach dem Tode anzusehen hat, sondern daß er es anzusehen hat auch als Fortsetzung eines

geistigen Lebens vor der Geburt. Dann wird er ... ein Mensch, der sich bewußt ist, daß er auf der Erde etwas auszuführen hat, daß er eine Mission hat. Ehe nicht dieser Gedanke die Menschen durchdringen kann, kann es nicht anders werden, als daß die Menschen in den Materialismus hineinversinken.<<

in "Geisteswissenschaftliche Behandlung sozialer und pädagogischer Fragen" (GA 192)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

.

LICHT UND AUGE | FÜR DIE SEA-WATCH

>>Keiner nimmt ein Licht, um es an einen verborgenen Platz oder unter ein Gefäß zu stellen. Er wird es auf den Leuchter stellen, damit alle, die hereinkommen, das Licht sehen. Das Licht des Leibes ist dein Auge. Und wenn dein Auge klar und rein ist, wird auch dein ganzes Leibessein erleuchtet sein. Ist aber dein Auge trübe, so ist auch dein Leibessein von ...

... Finsternis erfüllt. Gib also acht, daß nicht in dir das Licht in Finsternis verwandelt wird. Und wenn dein Leibeswesen ganz und gar erleuchtet ist, so daß die Finsternis keinen Raum mehr darin hat, so wird in dir ein volles Leuchten sein, als ob ein heller Blitz dich ganz und gar durchhellt.<<

Lukasevangelium 11, 33-36 | Übersetzung: Emil Bock

Gesprochen: ChK 2019

.

   - liebe Blogbesucher: Aktuell, zum Fall der heldenhaften Kapitänin Carola Rackete - möge hier dieser Text des Evangeliums all jenen PolitikerInnen und JuristInnen Licht geben, die sich mit dem Thema der Seenotrettung in Gestalt der tapferen, selbstlosen Kapitänin von Sea-Watch zu befassen haben. Wie war das noch? Wir sind im christlichen Abendland?! oder hab ich da etwas falsch verstanden...? --- Über diese Passage sinne ich ansonsten viel nach; sie scheint mir ein Schlüssel für die Frage von Erkrankung und Heilung zu sein - im allerweitesten UND im allerkonkretesten Sinne...

   - update 3.Juli: Kapitänin Carola Rackete wieder auf freiem Fuß.* ->MEHR | Quelle: web de

.

"Es ist eine "Sprachverdrehung Orwell'schen Ausmaßes, wenn Italiens Innenminister Kapitänin Rackete 'Unterstützung von Menschenhändlern' und Piraterie vorwirft." Robert Habeck. --- "Carola Rackete gehört nicht hinter Gitter, sondern verdient einen Orden für ihre Courage und Menschlichkeit." Özlem Demirel, Europaabgeordnete "Es ist eine "Sprachverdrehung Orwell'schen Ausmaßes, wenn Italiens Innenminister Kapitänin Rackete 'Unterstützung von Menschenhändlern' und Piraterie vorwirft." Robert Habeck. --- "Carola Rackete gehört nicht hinter Gitter, sondern verdient einen Orden für ihre Courage und Menschlichkeit." Özlem Demirel, Europaabgeordnete

.

*Die richterliche Begründung:

1. Die Richterin verwarf den Vorwurf 'Gewalt gegen Kriegsschiffe' & vertrat die Auffassung, dass der Widerstand gegen Beamte "in Erfüllung einer Pflicht"– der Pflicht, Leben auf See zu retten – gerechtfertigt war.

2. Die Richterin betonte, dass der Entschluss der Kapitänin der #SeaWatch3, den Hafen von #Lampedusa als nächsten „Place of Safety" anzulaufen, notwendig war. #Libyen & #Tunisien könnten nicht als sichere Häfen angesehen werden.

3. Darüber hinaus sei die neue #Salvini-Verordnung "nicht auf Rettungseinsätze anwendbar", da sie sich nur auf das Handeln von Schmugglern beziehe. Die Verordnung war kurz nach der Rettung am 12. Juni noch hastig vom italienischen Innenministerium in Kraft gesetzt worden.

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

.

DAS GUTE UND DAS BÖSE:  "Piratin", "Verbrecherin", "Göre" - so beschimpft Italiens rechtsextremer Innenminister Matteo Salvini jene Frau, die als Kapitänin der „Sea-Watch 3“ 53 Flüchtende vor dem Ertrinken im Mittelmeer rettete.

Üble Scharfmacher ließen in Italien die heldenhafte Kapitänin der Sea-Watch 3 verhaften - hier scheidet sich BÖSE von GUTÜble Scharfmacher ließen in Italien die heldenhafte Kapitänin der Sea-Watch 3 verhaften - hier scheidet sich BÖSE von GUT

Empörung und Solidarität nach Festnahme der Sea-Watch-Kapitänin

Die 40 Flüchtlinge von der "Sea-Watch 3" haben endlich italienischen Boden unter den Füßen. Deutsche und europäische Politiker

kritisieren die Inhaftierung der Kapitänin Carola Rackete. Prominente TV-Moderatoren rufen zu Spenden auf. | "Menschenleben zu retten ist eine humanitäre Verpflichtung. Seenotrettung darf nicht kriminalisiert werden." Bundesaußenminister Heiko Maas  ...   "Es ist eine "Sprachverdrehung Orwell'schen Ausmaßes, wenn Italiens Innenminister Kapitänin Rackete 'Unterstützung von Menschenhändlern' und Piraterie vorwirft." Grünen-Chef Robert Habeck.  ...  "Menschenleben zu retten, ist eine Pflicht und sollte niemals ein Delikt oder ein Verbrechen sein." Jean Asselborn, Außenminister Luxemburgs. 

"Carola Rackete gehört nicht hinter Gitter, sondern verdient einen Orden für ihre Courage und Menschlichkeit." Özlem Demirel, Europaabgeordnete der Linken.

->Der ganze Artikel | Quelle: DW

. . .

Spendenaufruf

Die Fernsehmoderatoren Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf haben zu ->Spenden für die Seenotretter der "Sea-Watch 3"aufgerufen.

(02. Juli: bereits über € 908.000 für die Seenotretter gespendet - BRAVO)

v

Die bedrückenden Ereignisse um Carola Rackete, die Kapitänin der "Sea Watch 3", die gestern von den italienischen Behörden festgenommen wurde, weil Sie 53 Menschen das Leben gerettet hat, lassen uns keine Ruhe. - Wir sind der Überzeugung:

Wer Menschenleben rettet ist kein Verbrecher

Wer sein leben einsetzt, um das Leben anderer zu retten, wird niemals ein Verbrecher sein!

Wer Lebensretter zu Verbrechern erklären will, ist im Unrecht.

Wer Menschen einsperrt, die anderen Menschen das Leben retten wollen, ist im Unrecht.

Unterstützen wir gemeinsam die inhaftierte Kapitänin Carola Rackete, die Crew der "SeaWatch 3" und die private Seenotrettung im Mittelmeer.

Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf

->Spenden<-

. . .

Datenschutz DW:  www.dw.com/de/definition-und-nutzung-von-daten-durch-die-deutsche-welle-gem%C3%A4%C3%9F-eu-dsgvo/a-18265186

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

.

CH. KÖHLER - PROSA

Heute direkt nach dem Aufstehn Bachinventionen aufgelegt und gehört: Wie wenn ein (schmaler zwar, doch) deutlich erkennbarer, wenig gewundener Weg sich von deinem Standort ausgehend in die Tageslandschaft zöge.

ChK - Nov. 2006, "LOTWÜRFE", Journal

. . .

Sie haben Interesse an einer Lesung aus meinen Texten? ->Kontakt

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

.

BRAVO BRAVO BRAVO

Trotz Verbots: "Sea-Watch 3" liegt vor Italien

Ungeachtet eines Einreiseverbots ist das Rettungsschiff "Sea-Watch 3" in italienische Gewässer gefahren und liegt eine Seemeile vor Lampedusa. Dort sollen die völlig

erschöpften Flüchtlinge medizinisch betreut werden. | "Ich habe beschlossen in den Hafen von Lampedusa einzufahren. Ich weiß, was ich riskiere, aber die 42 Geretteten sind erschöpft. Ich bringe sie jetzt in Sicherheit", hatte die Kapitänin des Schiffes, Carola Rackete, auf Twitter angekündigt. ...

Innenminister Matteo Salvini: "Ich werde niemandem die Erlaubnis geben, an Land zu gehen." Von ihm aus könne die Sea-Watch 3 vor Lampedusa "bis Weihnachten und Neujahr" ausharren, sagte Salvini vor einigen Tagen.

->Der Artikel | Quelle: DW

.

   - liebe Blogbesucher: BRAVO BRAVO BRAVO! die Kapitänin Carola Rackete des Rettungsschiffes Seawatch ist eine Heldin. Sie bietet der Menschlichkeit ein Refugium, und dem italienischen Innenminister Matteo Salvini, diesem Menschenfeind, die Stirn.

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

.

"Eine einzige Gedichtzeile im Leben kann einen Menschen wecken für allezeit. Das Poetische ist ja das Weltumfassende - und da treffen wir uns alle."  (Peter Handke, 2016)

CH. KÖHLER - LYRIK

MORGEN // Lege die Früchte bereit / [und] gib auch die Nüsse dazu / nun bereite den Tee / jetzt entzünde die Kerze / und nimm ein [deine] Medizin / denke an dich. / Dann gewahre die dürr gewordene Rose / in schlanker Vase / auf deinem Tisch / die letztes Wasser trank / und dann starb / klaglos? / Trete nun in den Tag! / Pflege die Kerze, daß das Wachs / ...

... nicht vertropft, solange sie brennt.

ChK - Nov. 2006, "LOTWÜRFE", Journal

. . .

Sie haben Interesse an einer Lesung aus meinen Texten? ->Kontakt

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

.

"Eine einzige Gedichtzeile im Leben kann einen Menschen wecken für allezeit. Das Poetische ist ja das Weltumfassende - und da treffen wir uns alle."  (Peter Handke, 2016)

INGEBORG BACHMANN ... *25.JUNI 1926  Der 93. Geburtstag

   An die Sonne

Schöner als der beachtliche Mond und sein geadeltes Licht,
Schöner als die Sterne, die berühmten Orden der Nacht,
Viel schöner als der feurige Auftritt eines Kometen
Und zu weit Schönrem berufen als jedes andre Gestirn, ...

... Weil dein und mein Leben jeden Tag an ihr hängt, ist die Sonne.

Schöne Sonne, die aufgeht, ihr Werk nicht vergessen hat
Und beendet, am schönsten im Sommer, wenn ein Tag
An den Küsten verdampft und ohne Kraft gespiegelt die Segel
Über dein Aug ziehn, bis du müde wirst und das letzte verkürzt.

Ohne die Sonne nimmt auch die Kunst wieder den Schleier,
Du erscheinst mir nicht mehr, und die See und der Sand,
Von Schatten gepeitscht, fliehen unter mein Lid.

Schönes Licht, das uns warm hält, bewahrt und wunderbar sorgt,
Daß ich wieder sehe und daß ich dich wiederseh!

Nichts Schönres unter der Sonne als unter der Sonne zu sein…

Nichts Schönres als den Stab im Wasser zu sehn und den Vogel oben,
Der seinen Flug überlegt, und unten die Fische im Schwarm,

Gefärbt, geformt, in die Welt gekommen mit einer Sendung von Licht,
Und den Umkreis zu sehn, das Geviert eines Felds, das Tausendeck meines Lands
Und das Kleid, das du angetan hast. Und dein Kleid, glockig und blau!

Schönes Blau, in dem die Pfauen spazieren und sich verneigen,
Blau der Fernen, der Zonen des Glücks mit den Wettern für mein Gefühl,
Blauer Zufall am Horizont! Und meine begeisterten Augen
Weiten sich wieder und blinken und brennen sich wund.

Schöne Sonne, der vom Staub noch die größte Bewundrung gebührt,
Drum werde ich nicht wegen dem Mond und den Sternen und nicht,
Weil die Nacht mit Kometen prahlt und in mir einen Narren sucht,
Sondern deinetwegen und bald endlos und wie um nichts sonst
Klage führen über den unabwendbaren Verlust meiner Augen.

.

   - liebe Blogbesucher: Dieser wunderschöne, zutiefst ergreifende und wohltuende "Sonnengesang" von Ingeborg Bachmann ist hier oben von ihr selbst 1957 gesprochen zu hören, und ->HIER zudem mit einer Besprechung von Peter Matt, die das außergewöhnliche dieses Textes einfühlsam aufzeigt. - Meines Erachtens ist "An die Sonne" ein priesterlicher, heilender Text, der das ganz Besondere der Persönlichkeit Ingeborg Bachmann spüren läßt - einer Schriftstellerin, die wie vor ihr auch Franz Kafka, als unvergleichliche Ausnahme in der Reihe der modernen DichterInnen dasteht.

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

.

CH. KÖHLER - PROSA

Kloster Mt. St. Odile: Er stieg den Pfad zur Odilienquelle hinab. Es war regnerisch und Nebelschwaden quirlten den Hang zum Kloster hinauf. Und mild war es, für einen Novembertag – so fand er später – ungewöhnlich mild, zudem befand man sich hier auf bald 800 Metern Höhe. Ein Sturm hatte das milde Wetter über Nacht gebracht; richtiger war natürlich: ...

... mildes Wetter hatte sich durch einen Sturm angekündigt. Hier oben, an dem schroffen Abbruch zur Rheinebene hin, hatte er diese mächtigen Luftmassenbewegungen schon bei mehreren Aufenthalten erlebt. –

Als er bei der Quelle anlangte traute er seinen Augen nicht: Das schmiedeeiserne Gitter war nicht da, die Quellgrotte lag offen vor ihm. Über 25 Jahre hatte er diesen sandsteingefaßten Quellplatz immer nur vergittert angetroffen – heute lag er offen zugänglich da. Erst nach einigen Minuten begriff er die Möglichkeit die sich ihm bot: er stellte sich in die Quellgrotte unter den Sandsteinbogen – sein Hut rafelte über ihm am Stein – und blickte hinaus, blickte aus der Quelle heraus, direkt hinter sich die einstmals im Boden eingelassene Quellschale. So also blickte die Quelle seit Jahrzehnten und Jahrzehnten in Quellentreue, die Besucher auf sich zukommen sehend. Der über der Quellgrotte aufsteigende Hang war ihm bei einem nicht allzu lang zurückliegenden Besuch mit einem mal wie ein einziger großer Energiekamin vorgekommen, erschienen mochte er fast sagen. Seitdem ging er ohne Zweifel davon aus: Hier war ein Quellwesen zu finden, eine immerzu anwesende Tatsache. So stand er nun in der kleinen, gerade einen Menschen fassenden Grotte, wußte sich mitten im aufwärts steigenden Wind des Kamins, blickte wie das Quellwesen hinaus und wartete auf Inspirationen. Und augenblicklich lachte er über sich: Ideen, Gedanken, Bilder zogen ihm durch den Kopf, unruhig und in Fülle, denn er brachte sich innerlich nicht zur Ruhe... meinte aber zugleich, auf Inspirationen warten zu müssen! Und er begriff (wiederum hatte er es vergessen, obwohl es zu seinem Grundwissen gehörte), daß er in erster Linie Ruhe herzustellen hatte, zielgerichtet, energisch, geduldig ...

ChK - Nov. 2006, "LOTWÜRFE", Journal

. . .

Sie haben Interesse an einer Lesung aus meinen Texten? ->Kontakt

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

.

THILO JUNG: KLARHEIT ZU RÜSTUNGSEXPORTEN

>>Die deutsche Waffenexportpolitik ist NICHT "restriktiv"!<<

Wie "restriktiv" ist die Waffenexportpolitik der Bundesregierung wirklich? Trotz Einzelfallprüfung exportiert Deutschland genauso viele Waffen wie die Franzosen. Das macht auch Sinn, wenn sowieso 99,2% aller Anträge positiv ausgehen. (Thilo Jung)

   - liebe Blogbesucher: Schaut Euch Thilos Videos auf youtube an (immer mal wieder, oder auch öfter auf "JUNG & naiv" gehen) - es ist ganz enorm, was Ihr dort erfahren und 'lernen' könnt - Danke Thilo!

.

.

............................................

...............................................................................

.............................................................................................................................

.

.

CEM ÖZDEMIR (DIE GRÜNEN), KLEINE FRAGE:

Sehr geehrter Herr Özdemir,

darf ich Sie höflich um Erläuterung bitten, was dieses Photo zum Ausdruck bringen soll? Ist es ironisch zu verstehen? Ist es gar eine Photoshop-Manipulation? Meine zukünftige Wahlentscheidung auf Bundesebene wird von Ihrer Erläuterung abhängen.

Ich danke schon im Voraus.

Mit freundlichem Gruß

Christoph Köhler - Menschenfreund, Friedensarbeiter

ps: »Das Militär ist der größte Umweltzerstörer weltweit«, Quelle: jW 

.

Der vor Längerem auf die Partei "Bündnis '90/Die Grünen" gemünzte Begriff OLIV-GRÜN ist offenbar nach wie vor ein voll und ganz zutreffender. Dies bedeutet jedoch ein grünes Absurdistan, ist doch das Militär weltweit einer der gigantischsten Umweltverschmutzer - ChKDer vor Längerem auf die Partei "Bündnis '90/Die Grünen" gemünzte Begriff OLIV-GRÜN ist offenbar nach wie vor ein voll und ganz zutreffender. Dies bedeutet jedoch ein grünes Absurdistan, ist doch das Militär weltweit einer der gigantischsten Umweltverschmutzer - ChK

   - liebe Blogbesucher: diese Frage habe ich dem Herrn vor einigen Tagen zugemailt... Der vor Längerem auf die Partei "Bündnis '90/Die Grünen" gemünzte Begriff OLIV-GRÜN ist offenbar nach wie vor ein voll und ganz zutreffender. Dies bedeutet jedoch ein grünes Absurdistan, ist doch das Militär weltweit einer der gigantischsten Umweltverschmutzer.  -  Schreibt Herrn Özdemir an, fragt ihn, stellt ihn... Für mich als konsequenten Friedensarbeiter sind die Grünen keinesfalls wählbar. - ChK

.

Datenschutz: www.jungewelt.de/kontakt/impressum.php

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

.

RUDOLF STEINER VOR 100 JAHREN ... 19. JUNI 1919

>>In der Menschennatur ... stehen die einzelnen Seelenkräfte in Wechselbeziehung zueinander. Wenn die eine Kraft zu stark ausgebildet wird, bleiben die anderen zurück ... Werden die Verstandeskräfte zu stark ausgebildet, so bleiben die Emotionen auf

einer niedrigeren Stufe zurück. Sie werden zwar stark, aber werden elementar, sie werden wüst. Und so sehen wir, daß in unserer Zeit der Intelligenz die wüstesten Emotionen, die furchtbarsten Instinkte als «historische Forderungen» heraufkommen ... die elementarischen instinktmäßigen Forderungen, die der Gegenpol sind zur Intellektualität.<<

in "Neugestaltung des sozialen Organismus" (GA 330)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

.

"Eine einzige Gedichtzeile im Leben kann einen Menschen wecken für allezeit. Das Poetische ist ja das Weltumfassende - und da treffen wir uns alle."  (Peter Handke, 2016)

PETER HANDKE ... VOR 33 JAHREN, MÄRZ 1986

aus:  Gedicht an die Dauer

... Immer wieder habe ich die Dauer erfahren

...

Diese Dauer, was war sie?

War sie ein Zeitraum?

... Etwas Meßbares? Eine Gewißheit?

Nein, die Dauer war ein Gefühl,

das flüchtigste aller Gefühle,

oft rascher vorbei als ein Augenblick,

unvorhersehbar, unlenkbar,

ungreifbar, unmeßbar.

...

Gesprochen: ChK

.

   - Bei Interesse an meiner Stimme: ich leihe sie auch aus, wenn es Sinn macht und Niveau hat. Ich arbeite übrigens mit professionellen Tonstudios u. a. in Karlsruhe & Baden Baden zusammen) ->Kontakt

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

.

RUDOLF STEINER VOR 100 JAHREN ... 16. JUNI 1919

>>Was ist geworden aus diesem okzidentalischen Glauben, daß das Geistig-Seelische die Maja ... ist, und das äußere Wirtschaftsleben das allein Wirkliche? Daraus ist das geworden, was dann seinen genialen Ausdruck gefunden hat in dem Marxismus, denn Genialitäten

zeichnen sich auch dadurch aus, daß sie nicht nur die größten positiven Errungenschaften der Menschheit, sondern auch die größten Irrtümer hervorbringen. Es ist die Anschauung geworden: Da man ja doch nicht mit dem Geiste, mit dem Gedanken ... in die Wirklichkeit hineinzaubern kann - ... geht das Wirtschaftsleben allein durch sich selbst vorwärts. Und wenn es die einzige Wirklichkeit ist, so muß es aus sich selbst hervorbringen, was für die Menschheit erreicht werden soll. ... Das hat sich verdichtet zu dem okzidentalischen Fatalismus, zu dem Glauben, die äußere Wirklichkeit wird es schon ohne den Menschen machen. ... Fatalistischer Glaube, Bekämpfung alles dessen als Utopie, was das Bewußtsein und die Überzeugung hat, ... daß dasjenige, was Tat werden soll, zuerst im Menschengedanken leben muß<<

in "Neugestaltung des sozialen Organismus" (GA 330)

.

.

............................................

...............................................................................

.....................................................................................................................

.

.

"Containern" bleibt strafbar

ANFRAGE AN DIE GRÜNEN MDL  von Baden-Württemberg

"Containern" nennt man die (illegale!) Rettung von guten Lebensmitteln, die ansonsten vernichtet werden"Containern" nennt man die (illegale!) Rettung von guten Lebensmitteln, die ansonsten vernichtet werdenGuten Tag Herr Salomon,

die Justizminister der Länder (auch unser Herr Minister Wolf aus Baden-Württemberg) haben jüngst einen Antrag abgelehnt, der das sog. „Containering" nicht mehr als